Die Royals kommen

La Seu, Palma de Mallorca |
Vergangenes Jahr kam die Königsfamilie noch zu siebt in die Kathedrale von Palma.

Vergangenes Jahr kam die Königsfamilie noch zu siebt in die Kathedrale von Palma.

Foto: Foto: Pilar Pellicer

In wenigen Tagen ist es wieder soweit, am Sonntagvormittag steht der traditionelle Besuch der spanischen Königsfamilie in der Ostermesse in Palmas Kathedrale an. Lange war spekuliert worden, ob die Royals diese Tradition auch nach dem Thronwechsel aufrechterhalten. Mittlerweile hat ein Palastsprecher bestätigt, dass Felipe, Letizia und Co. auch diese Ostern wieder zu Gast in Palma sein werden.

Welche Mitglieder der Königsfamilie neben Felipe VI., Letizia und deren Töchtern Sofía und Leonor an dem Gottesdienst teilnehmen werden, ist zwar nicht offiziell bekannt, es gilt aber als sicher, dass Infantin Cristina und ihr Mann Iñaki Urdangarin wegen ihrer Verwicklungen in einen Korruptionsskandal wohl auch dieses Jahr nicht mit von der Partie sein werden.

Ob sich Alt-König Juan Carlos vor dem Eingang der Kathedrale blicken lässt, ist auch nicht sicher. Königin Sofía, die sich von allen Mitgliedern der Königsfamilie am häufigsten auf Mallorca aufhält, dürfte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dabei sein.        

Sie war es auch, die bereits am vergangenen Montag royalen Glanz in die Kathedrale brachte, als sie zu Gast in La Seu bei der Aufführung von Mozarts Requiem war. Das traditionelle Benefizkonzert findet alljährlich zugunsten der Stiftung Project Home statt. Gemeinsam mit weiteren 1500 Gästen lauschte die Monarchin den Klängen des Orchesters, an ihrer Seite unter anderem Balearen-Präsident José Ramón Bauzá. (cze)

    

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.