Filmtipps zum Muttertag auf Mallorca

| Mallorca |
Film ab! Zum Muttertag in Spanien dreht sich alles um die Mutterrolle im Film.

Film ab! Zum Muttertag in Spanien dreht sich alles um die Mutterrolle im Film.

Foto: Miquel A. Borras

Am 3. Mai wird in Spanien Muttertag gefeiert. Die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora hat für alle Mamas Film-Tipps gesammelt, die auch dem deutschen Geschmack entsprechen könnten. Eine Auswahl.

Erin Brockovich: Die gestresste dreifache Mutter (Julia Roberts) tut alles, um sich alleine über Wasser zu halten. Ein Aushilfsjob bei einer Anwaltskanzlei kommt da gelegen. Zufällig entdeckt Erin dort Unterlagen über die tödlichen Machenschaften des Wasserversorgers und nimmt sich der Sache mit viel Herz an, was zu einem der größten Prozesse der USA wird.

Goodbye, Lenin!: Die Tragikomödie zur deutschen Wende zeigt, was Kinder alles bereit sind zu tun, um ihre Mutter zu schützen. Schauspieler Daniel Brühl spielt dafür sogar den Fall der Mauer nach, weil seine Filmmutter (Katrin Sass) im Koma lag.

Lady Bird: Das oscarnominierte Drama mit Hollywood-Newcomerin Greta Gerwig zeigt, wie sich eine junge Frau von ihrer überbesorgten Mutter lösen will, um ihr eigenes Leben Tausende Kilometer entfernt aufzubauen.

Bad Moms: Drei Mütter entscheiden sich für Freiheit und ausgelassene Parties statt perfektes Familienleben und Karriere. Mit Mila Cunis in einer der Hauptrollen.

Volvér: Wer packende Thriller mag, ist mit diesem Streifen mit Spanierin Penélope Cruz in der Hauptrolle gut bedient. Die hart arbeitende Mutter findet ihren gewalttätigen Lebensgefährten erstochen in ihrer Wohnung. Nun tut sie alles, um ihre minderjährige Tochter zu schützen, die scheinbar aus Notwehr vor einem sexuellen Übergriff gehandelt hat.

Mamá: Noch gruseliger wird es mit diesem Film unter der Regie des Argentiniers Andy Muschietti. Der Horrorfilm erforscht verschiedene Formen der Mutterschaft, die sich aus Liebe zu ihren Töchtern auf übernatürliche Weise gegenüberstehen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.