Linkes Foto: Der ehemalige Rosenkavalier mit seinen weiblichen Fans (Fotos: Patricia Lozano) | Auch Caro und Andreas Robens gehörten zu den VIP-Gästen auf dem roten Teppich der exklusiven Diskothek.Fotos: Patricia Lozano

0

Neuer Musik-Style, neues Party-Publikum und eine neue Location auf Mallorca – die Nobeldiskothek des früheren Rosenkavaliers Andrej Mangold will frischen Wind an die Playa de Palma bringen. Am Samstag öffnete „Hello The Club” in der Schinkenstraße für Prominente und alle anderen Gäste erstmals seine Pforten. Auf dem roten Teppich des exklusiven Tanzschuppens ließen sich sowohl Reality-TV-Stars wie Caro und Andreas Robens und Danni Büchner als auch Fußball-Kommentator Jörg Dahlmann sowie Schauspieler und Radiomoderator Peer Kusmagk ablichten. Auch Influencer wie Doreen Petrova und Annika Jung, Schauspielerin Micaela Schäfer und der Rapper Milonair mussten dem Blitzlichtgewitter der zahlreichen Presse-Fotografen standhalten. Um Mangold zu gratulieren, reisten Ex-Kollegen des früheren Basketballprofis wie etwa Karim Jallow, Bogdan Radosavljevic, Per Günther und Alex King eigens auf die Insel.

Mangold zeigte sich von dem Opening sehr angetan: „Ich habe mir erhofft, dass es komplett voll ist, und das ist super! Vor allem, weil parallel das Champions-League- Finale lief. Es sind coole Gäste da, und ich freue mich, wenn wir gleich rein können und alle gemeinsam feiern können.” Die Tage vor der Eröffnung der Diskothek waren für Mangold, der früher als Sportler fünfmal für die deutsche Nationalmannschaft spielte, durchaus stressig. „Es war unfassbar! Es gibt immer ein paar Dinge, die nicht hundertprozentig glatt laufen. Für den Gast sind bestimmte Sachen nicht sichtbar, aber ich habe den Anspruch, perfekt zu sein. Die vergangenen Tage habe ich maximal drei oder vier Stunden geschlafen.”

Ähnliche Nachrichten

Nach dem Opening gab es Kritik wegen nicht ausreichender Getränke für die VIPs, unter anderem von Reality-TV-Darsteller Sam Dylan via Instagram.

Auch Schauspieler und Moderator Peer Kusmagk hatte sichtlich viel Spaß bei der Eröffnung.

Mangold möchte in dem Nobelclub musikalisch auf House und R&B-Musik setzen. Und die Gäste sollen nur am Türsteher vorbeikommen, wenn sie etwas schicker gekleidet sind als der Durschnitts-Tourist am „Ballermann”. Also feines Hemd für die Herren und Minirock und High Heels für die Damen statt T-Shirt mit Bierkönig-Logo und Adiletten. Für die Musik-acts will Andrej Mangold internationale DJs und Künstler engagieren. Allein dadurch hebt sich „Hello The Club”, das in den Räumlichkeiten der früheren Diskothek „The Club” beherbergt ist, von den bestehenden Tanzschuppen an der Playa de Palma ab. Die niederländischen Geschäftspartner, die in die edle Location einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag investierten, hatte Mangold im vergangenen Jahr auf Mallorca kennengelernt.