Deutsche Urlauber im Plus

Auch Auslastung der Hotels steigt / Aussichten für Juli durchwachsen

|

Mallorca ist wieder im Kommen. Nach Angaben der staatlichen Flughafenverwaltung Aena sind am Airport Palma im Juni gut 2'3 Millionen Passagiere abgefertigt worden, ein Plus von 6'2 Prozent gegenüber dem gleichen Monat im Jahr 2002. Insgesamt liegen die Fluggastzahlen von Son Sant Joan in 2003 mit knapp 8'2 Millionen um 7'2 Prozent im Plus.

Weiter nach oben zeigt die Kurve der deutschen Passagiere, deren Zahl allein mit 13'8 Prozent im Plus lag (insgesamt 731'974). Für 2003 liegt das Plus nunmehr bei 4'97 Prozent, bislang landeten und starteten 2'646 Millionen Alemanes in Palma.

Erstmals haben auch die mallorquinischen Hoteliers etwas von den Zuwächsen am Flughafen. Im Juni ist die Auslastung der Inselherbergen von 75'37 auf 78'65 Prozent gestiegen. Nach Zahlen des mallorquinischen Hotelverbandes FEHM liegen die Werte aber weit unter denen der Jahre davor. Im Rekordjahr 1999 betrug die Belegungsrate satte 94'1 Prozent, 2000 lag sie bei 86'9, 2001 bei 84'9 Prozent.

Die Prognose für Juli ist durchwachsen, FEHM rechnet zurzeit mit einer Auslastung von 72'90 Prozent. Wegen des sehr hohen Anteils an Last-Minute-Reisen kann diese Zahl aber noch deutlich nach oben gehen. Das Problem für die Herbergsväter ist angesichts des anhaltenden Trends zum Spätbuchen auch nicht die reine Auslastung, sondern der Erlös pro Gast. Denn meist werden die Rabatte beim Kurzfrist-Buchen umso höher, je näher das Reisedatum rückt. Und dann kann es sein, dass ein Hotelier draufzahlt, obwohl die Betten gut gefüllt sind.

In den einzelnen Urlaubsorten stellt sich die Juni-Lage durchaus unterschiedlich dar. Während etwa Alcúdia mit 84 Prozent (minus 0'13 Punkte), Cala D'Or (8754, plus 6'38), Colònia Sant Jordi (83'11, plus 11'68), Palma Nova / Magaluf (82'48, plus 0'37), Playa de Muro (87'72, plus 4'74), Pollença (86'67, minus 1'82) und Santa Ponça mit 81 Prozent (minus 0'4 Punkte) über der magischen 80-Prozent-Marke liegen, sieht es anderwo weniger gut aus. In Sóller etwa sank die Belegungsrate von 66'05 auf 49'69 Prozent, in Porto Cristo von 63'55 auf 51'01 Prozent und in Cala Moreya von 59'24 auf 55 Prozent.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.