1569 Namen

Eiseninstallation zu Ehren der Bügerkriegs-Opfer

Während des Spanischen Bürgerkriegs (1936-1939) sind auf Mallorca von den franquistischen Machthabern und ihren Helfern 1569 Menschen hingerichtet worden. Ihre Namen sind in den vergangenen Jahren von der Vereinigung "Historisches Erinnern" zusammengetragen und dokumentiert worden. Jetzt wurden die Namen der Opfer auf Eisenplatten eingraviert. Die Platten werden derzeit am Friedhof von Palma als Mahnmal installiert.

Die öffentliche Einweihung der Erinnerungsstätte ist für die kommenden Wochen vorgesehen, weil die Arbeiten noch nicht endgültig abgeschlossen sind. Am Donnerstag wurden die einzelnen Eisenplatten von der Schweßerei zum Friedhof gefahren. Hierbei passierten die Mitglieder der Organisation wider das Vergessen sowie Angehörige der Bürgerkriegsopfer auch Orte in Palma, an denen die Franquisten ihre Gegner gefangen hielten.

Eine der Stationen war das einstige Gefängnis Can Mir. An der Stelle befindet sich heute das Kino Sala Augusta. Auch an dem ehemaligen Wohnhaus des damaligen Bürgermeisters Emili Darder wurden die eisernen Namensplatten vorbeigefahren. Darder war von den Franquisten nach einem juristisch höchst fragwürdigen Prozess an der Friedhofsmauer erschossen worden.

Zum Thema

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.