Liga-Start in Gefahr

Die spanischen Fußballprofis wollen streiken

410

12. August – Die spanischen Fußballstars drohen mit Streik. Sollte es keinen neuen Kollektivvertrag mit der Profiliga LFP geben, wollen die Kicker der beiden höchsten Spielklassen im Land des Welt- und Europameisters den ersten und zweiten Spieltag der Primera División und der Segunda A boykottieren.

Das gab der Präsident der Spielervereinigung AFE, Luis Rubiales, auf einer Pressekonferenz in Madrid bekannt (Foto). Eigentlich soll der Ligabetrieb am Wochenende 20./21. August starten.

Es geht den Berufssportlern um eine generelle Absicherung ihrer Gehälter für den Fall, dass ein Klub in Zahlungsschwierigkeiten kommt, was in der Vergangenheit mehrfach geschehen ist. Die bisherige Vereinbarung, die bis zur Saison 2014/15 gilt, sieht eine Summe von maximal zehn Millionen Euro pro Spielzeit vor. Das sei in jeder Hinsicht unzureichend.

An der Pressekonferenz nahmen auch viele prominente Spieler teil, unter anderem zeigte der spanische Nationaltorwart Iker Casillas Flagge: AFE-Chef Rubiales spreche "im Namen aller". Der Keeper weiter: "Nach heutigem Stand wird nicht gespielt."

Jetzt liegt der Ball bei der Liga und den Klubs. Sie müssen das Gespräch und Lösungsmöglichkeiten suchen, damit die spanische Liga doch noch pünktlich beginnen kann.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.