„Die Russen halten sich zurück“

Die Bergers aus Kirgisien mit Freunden zum zweiten Mal auf Inselurlaub

|
410

Wenn sich „deutsche Studenten an der Hotelbar die Kante geben”, findet Andrej Berger (50) das überhaupt nicht schlimm. Immerhin: „Wir waren ja auch mal jung”, sagt der Zerspanungsmechaniker aus Kirgisien, der seit zehn Jahren mit seiner Familie in Köln lebt. Russische und deutsche Urlauber sind verschieden, findet Andrej: „Die Deutschen scheinen sich hier zu Hause zu fühlen, die Russen halten sich eher zurück.”

In den Mallorca-Urlaub zog es die Bergers vor allem wegen des angenehmen Klimas. Gemeinsam mit ihren Freunden Fail (50), Irina Kunyashev (49) und Alexander Hardt (56) sind sie zum zweiten Mal auf der Insel. „Letztes Jahr waren wir in Alcúdia, das hat uns sehr gut gefallen”, so Irina. Vor allem der Service sei hervorragend gewesen. Während die Frauen unterm Sonnenschirm bräunen, planen die Männer schon den nächsten Trip. Am Tag zuvor war die Gruppe mit dem Mietauto bis in die tiefe Nacht auf Entdeckungstour. Die Frauen begeisterte besonders das „kleine, typische Dorf Valldemossa”, den Männern haben sich „die überwältigenden Felsen von Formentor“ ins Gedächtnis gebrannt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.