Balearen sparen 1,1 Millionen Euro im Monat

Ab sofort verschreiben Ärzte Wirkstoffe, nicht Marken-Medikamente

Ab sofort verschreiben Ärzte nur noch den Wirkstoff. Apotheken müssen preiswerte Generika verkaufen, wenn die Marken-Medikamente teurer sind.

Foto: EFE

Rund 1,1 Millionen Euro im Monat wird das Gesundheitssystem der Balearen allein dadurch einsparen, dass die Ärzte ab sofort nicht mehr teure Marken-Medikamente verschreiben, sondern lediglich den Wirkstoff. Das teilte der Gesundheitsdienst der Balearen, IB-Salut mit.

In der Regel gibt es preiswertere Generika, die denselben Wirkstoff enthalten wie die bekannteren Markenprodukte. Bislang verschrieben Ärzte ihren Patienten ein bestimmtes Medikament. Nach einer Neuregelung, die für ganz Spanien gilt und von der Zentralregierung in Madrid beschlossen wurde, steht auf dem Rezept ab sofort nur noch der Wirkstoff des entsprechenden Präparats. Apotheker sind verpflichtet, die kostengünstigste Variante des Medikaments zu verkaufen.

Bislang entstanden dem Gesundheitsdienst der Balearen monatlich rund 19,2 Millionen Euro Kosten allein durch die verschriebenen Medikamente. Durch die Neuregelung soll die Ausgaben auf 18,1 Millionen Euro im Monat reduziert werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.