30 Hells Angels auf Mallorca verhaftet

Internationale Aktion gegen Rockerbande

Auch im August 2010 gab es auf Mallorca Verhaftungen im Rocker-Milieu, damals wegen einer Prügelei zwischen Hells Angels und Gre

Auch im August 2010 gab es auf Mallorca Verhaftungen im Rocker-Milieu, damals wegen einer Prügelei zwischen Hells Angels und Gremium MC.

Foto: Foto: Vasil Vasilev
Auch im August 2010 gab es auf Mallorca Verhaftungen im Rocker-Milieu, damals wegen einer Prügelei zwischen Hells Angels und GreAn der Playa de Palma sorgte die Polizei-Aktion für Aufsehen.An der Playa de Palma sorgte die Polizei-Aktion für Aufsehen.An der Playa de Palma sorgte die Polizei-Aktion für Aufsehen.

Bis zu 30 Hells Angels aus Deutschland sind am Dienstag, 23. Juli, auf Mallorca festgenommen worden. Nach Angaben der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora wurden einige der mutmaßlichen Bandenmitglieder an der Playa de Palma verhaftet, andere in der Urbanisation Puig de Ros bei Llucmajor. Auch anderswo gab es Zugriffe, unter anderem auf einer beschaulichen Finca bei Lloret de Vistalegre in der Inselmitte.

Einheiten der Polizei waren in Hundertschaftsstärke im Einsatz und haben Lokale und Geschäftsräume abgesperrt, was auch unter Touristen für Aufsehen sorgte. Medienberichten zufolge wurde auch der Hannoveraner Frank Hanebuth verhaftet, der Chef eines mittlerweile aufgelösten Hells-Angels-Chapter war und lange Jahre als mächtigster Rocker Europas galt.

Aktuell geht es um Straftaten in Deutschland und auf Mallorca. Die Vorwürfe erstrecken sich auf die Bildung einer kriminellen Vereinigung, Schutzgelderpressung, Menschenhandel, Urkundenfälschung und Geldwäsche. Gegen einen der Verdächtigen soll es zudem einen Haftbefehl aus Deutschland geben. In einem Mord- und Entführungsfall wird er angeblich als Beschuldigter gesucht.

Gegen insgesamt acht Personen lief eine europaweite Fahndung. Sie werden voraussichtlich nach Deutschland ausgeliefert. Die Verdächtigen müssen vor Untersuchungsrichter Eloy Alfaro aussagen, der eigens aus Madrid einfliegen wird. Die Schwerpunktaktion auf Mallorca wurde von der spanischen Hauptstadt aus koordiniert und erfolgte in enger Abstimmung mit den deutschen Behörden. Zwei Kripo-Beamte aus Niedersachsen befinden sich vor Ort auf Mallorca.

Laut Medienberichten aus Norddeutschland soll die Rockergruppe vor Kurzem einen Versuch gestartet haben, auf der Insel Fuß zu fassen. "Nach unseren Erkenntnissen sind Mitglieder des ehemaligen Charters Hannover in die Neugründung des Charters HAMC Mallorca involviert", zitiert das Nachrichtenmagazin "Focus" den Präsidenten des Landeskriminalamts Niedersachsen, Uwe Kolmey.

Angeblich waren die Hells Angels auch an einer Übernahme des Bierkönigs an der Playa de Palma interessiert. Die mutmaßlich an der Geschäftsanbahnung Beteiligten bestritten das Gerücht jedoch energisch (MM berichtete). (mic)

Aktualisiert 23.07.2013, 16.22 Uhr

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Georg Ziegler / Vor über 7 Jahren

Alle Anschuldigungen gegen die Hells Angels sind bis jetzt nur Mutmaßungen. Ich finde es zum kotzen, dass die Leute vorverurteilt werden. Erst Beweise, die Deutschen berufen sich doch sonst auf den Rechtsstaat. Die feigen Kommentare, sagt es doch den HA ins Gesicht.

karin lamers / Vor über 7 Jahren

die Chefs von den lokalen auf der schinkenstr. bierstr. und anderen lokalen da haben die alt hells angels keine Change never. das ist Mallorca und nicht Deutschland fliege nach hause angels