Stierkämpfe in Inca und Alcúdia

Proteste von Tierschützern geplant

Proteste von Tierschützern gehören beim Stierkampf auf Mallorca zum gewohnten Bild.

Proteste von Tierschützern gehören beim Stierkampf auf Mallorca zum gewohnten Bild. Foto: UH

Proteste von Tierschützern gehören beim Stierkampf auf Mallorca zum gewohnten Bild.Muro ist eines der Stierkampfzentren auf Mallorca.

Mallorca ist nicht gerade eine Stierkampf-Hochburg. In den wenigen Arenen in Palma, Inca, Muro und Alcúdia finden jedes Jahr nur eine Handvoll Corridas statt. An diesem Wochenende sind es allerdings gleich zwei: am Freitag, 25. Juli, um 18.30 Uhr in Alcúdia und am Samstag, 26. Juli um 19 Uhr in Inca.

In Alcúdia, wo Sant Jaume gefeiert wird, üben Javier Conde, Jesulín de Ubrique und Sergio Serrano ihr blutiges Gewerbe aus, in Inca sind es Victor Puerto, Joselito Adame und Jesús López. Ein weiterer Kampf ist für den 7. August in Palma angekündigt.

Wie üblich werden die Spektakel von Protesten der Tierschützer begleitet sein. In Inca ist es dabei zu einem Streit zwischen Stadt und Stierkampfgegnern gekommen, weil die Verwaltung angeblich die Protestaktion von der Arena ferngehalten hat. Die Tierschützer wollen trotzdem kommen, aber nicht mit Plakaten demonstrieren, wie ein Sprecher gegenüber MM sagte.

Sie hat eine Veranstaltung der Stierkampforganisatoren auf dem Platz genehmigt, wo normalerweise die Demonstarationen stattfinden.Die Linkspartei Més hat rechtliche Schritte angekündigt, sollte das Demonstrationsrecht verletzt werden.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.