Real Mallorca verliert verrücktes Spiel

Inselkicker unterliegen bei Osasuna Pamplona mit 4:6

Verteidiger Pep Martí (l.) durfte dieses Mal wieder in der Abwehr dran. Im letzten Spiel gegen Legañes musste er als Torwart aus

Verteidiger Pep Martí (l.) durfte dieses Mal wieder in der Abwehr dran. Im letzten Spiel gegen Legañes musste er als Torwart aushelfen.

Es liest sich wie Tennis, handelt sich aber um Fußball: mit 4:6 unterliegt Zweitligist Real Mallorca bei Osasuna Pamplona. Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Waleri Karpin zwischenzeitlich schon mit 3:1 geführt. Mit vier Niederlagen aus fünf Spielen steckt Mallorca auf dem letzten Tabellenplatz tief im Abstiegskampf.

So richtig verstehen konnte nach dem Abpfiff niemand bei Real Mallorca, was da im Stadion El Sadar in den 90 Minuten zuvor passiert war. Durch einen perfekt geschossenen Freistoß von Marco Asensio waren die Gäste in der 22. Minute erstmals in Führung gegangen, mussten aber kurz vor der Pause den Ausgleich hinnehmen.

Nach der Pause begann die verrückte zweite Halbzeit. Mallorcas Neuzugang Marco Scepovic brachte innerhalb von zwei Minuten die Inselkicker mit 3:1 in Führung. Danach sahen die Gäste eine zeitlang wie die sicheren Sieger aus. Innerhalb von drei Minuten gelang Osasuna dann aber durch Raoul Loé und Roberto Torres der Ausgleich.

Der Torhunger der Gastgeber war damit noch nicht gestillt. Zwischen der 75. und der 85. Minute trafen die Nordspanier drei Mal. Abdón Prats gelang nur noch das 4:6 kurz vor dem Abpfiff. Eine bittere Niederlage für Mallorca, das immer noch auf den ersten Sieg der Saison wartet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.