So könnte die neue Bierstraße aussehen, vorerst wird aber nicht viel passieren.

1

Das Projekt der neuen "Bierstraße" an der Playa de Palma ist ins Stocken geraten. Die Gastronomen haben in der Lokalpresse scharfe Kritik an der Stadt Palma geübt. "Die Gemeinde bringt seltsame Argumente, die für die lausige Politik stehen, die sie ausüben", steht in einem Manifest des Verbands der Discotheken- und Festsaalbetreiber (Abone) zu lesen.

Dort versteht man nicht, dass die Stadt keine Modernisierung der Bier- und Schinkenstraße wolle. "Zumal die Unternehmer vorgeschlagen haben, die Kosten zu übernehmen", sagt Abone-Sprecher Jesús Sánchez. Die Unternehmer wollen die Kneipen in der Calle Pelisser, im Volksmund Bierstraße genannt, modernisieren. Unter anderem wolle man neue Lampen installieren und Grünanlagen anlegen.

Die Stadt verweigerte jedoch die Genehmigung für die Bauarbeiten, weil man dort meinte, dass die öffentlichen Wege während der Hauptsaison zu stark blockiert würden.