Rosenblüten für Clanchefin "La Paca"

Palma de Mallorca |
Euphorischer Empfang für Clanchefin La Paca auf Mallorca.

Euphorischer Empfang für Clanchefin La Paca auf Mallorca.

Foto: Pere Bota

Beim Antritt ihres ersten Freigangs auf Mallorca regnete es für die Drogenhändlerin "La Paca" Rosenblüten. Die Clanchefin wurde vor dem Gefängnis von Familienangehörigen und Freunden begrüßt und darf drei Tage lang die Freiheit genießen, bevor sie am Mittwoch wieder in die Haft zurückkehren muss.

In der Zwischenzeit hat sich die 60-Jährige täglich bei der Polizei zu melden. "La Paca" verbüßt als ehemalige Chefin eines Drogenrings im Elendsviertel Son Banya eine achtjährige Haftstrafe. Bis heute verfügt sie unter den dort ansässigen Sinti- und Roma-Clans über großen Rückhalt.

Zu ihrer Familie gehören auch die Tochter "La Guapi" und der Sohn "El Ico", die ihrerseits mit krummen Geschäften aufgefallen sind und bereits im Gefängnis saßen. Um den Clan zu schwächen wurden die einzelnen Mitglieder jedoch getrennt untergebracht, unter anderem in Saragossa und Villena auf dem spanischen Festland. Erst nach vielen Bemühungen wurde für "La Paca" eine Verlegung nach Mallorca bewilligt. Der Hafturlaub ist möglich, da sich die Verurteilte gut führt und mittlerweile ein Viertel ihrer Strafe verbüßt hat. (mic)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.