Taxifahrer drohen mit Chaos im Sommer

Palma de Mallorca |
Die Taxifahrer wollen im Sommer mit Demonstrationen Straßen blockieren. Sie kämpfen gegen den Plan der Regierung, Linienbusse vo

Die Taxifahrer wollen im Sommer mit Demonstrationen Straßen blockieren. Sie kämpfen gegen den Plan der Regierung, Linienbusse vom Flughafen zu den beliebten Urlaubsorten einzurichten.

Foto: Ultima Hora

Mallorcas Taxifahrer haben am Montag auf einer Versammlung beschlossen, Druck auf die Balearen-Regierung auszuüben. Grund dafür ist der Plan des "Govern", Linienbusse vom Flughafen in Urlaubsorte auf der Insel einzurichten. Die Taxifahrer sind gegen das Vorhaben, weil sie unliebsame Konkurrenz wittern und Umsatzeinbußen befürchten. Sie planen – sollte die Regierung nicht zurückrudern und das Projekt auf Eis legen – im Sommer im Rahmen von Demonstrationen für Chaos zu sorgen.

"Die Taxistas drohen, die Landstraßen der Insel und die Straßen von Palma lahmzulegen", schreibt die spanische Tageszeitung Ultima Hora. Der Vorsitzende der Vereinigung unabhängiger Taxifahrer, Biel Moragues, bestätigt das: "Wenn das Projekt umgesetzt wird, werden wir den Service zu Nachtzeiten komplett einstellen und tagsüber mit gezielten Maßnahmen den Verkehr teilweise zum erliegen bringen." Das Vorhaben des "Govern", so Moragues, ergebe keinerlei Sinn und bringe 2000 Familien – nämlich die der Taxifahrer – in Gefahr.

Der Plan der Balearen-Regierung sieht vor, ab Mai direkte Busverbindungen von Palmas Flughafen in verschiedene Urlaubsorte Mallorcas einzurichten. Bisher können Urlauber nur per privatem Bus-Shuttle, Mietwagen oder Taxi in die Ferienorte gelangen. Per öffentlichem Nahverkehr ist das nur mit Umstieg in Palmas Innenstadt möglich. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Carneval / Vor über 2 Jahren

Ehrliche Taxifahrer brauchen keine Konkurrenz zu fürchten. Aufschreien tun nur die "Taxistas", welche auf Abzocke aus sind und dafür von der PP auch noch zu Protesten angestiftet werden. Wann werden endlich der Taxilobby die Nägel geschnitten?

Lothar / Vor über 2 Jahren

Frage mich, wie lange sich die Taxylobby noch aufführen kann, wie die Axt im Wald

MALLEFan / Vor über 2 Jahren

Falls die Taxifahrer (im Fall des Falles Taxiasteher) ihre Drohung wahr machen, erfüllt das ja zumindest den Strafrechtstatbestand "Nötigung". Weiters sollte es auf Mallorca ja auch eine Straßenverkehrsordnung geben! Also wird es für die Polizei ein Leichtes sein, die Taxler zur Räson zu bringen.

Russisch-Kongolaner chinesischer Abstammung / Vor über 2 Jahren

Ist doch gut, wenn die Taxifahrer sich nicht alles gefallen lassen.

Rosi / Vor über 2 Jahren

Es gibt doch bereits seit 3-4 Jahren Busse vom Airport zur Playa de Palma. Preis 3,50 und seit letztem Jahr sogar 5,--. ( finde ich übertrieben ) Die Stadtbusse stehen gleich hinter den Taxen.

Lena / Vor über 2 Jahren

Diese Drohung ist in keinster Weise akzeptabel. Eine Behinderung des Gemeinwohl, erpresserische Ausschaltung von Konkurenz. Auch die Busfahrer haben Familien! Hoffe die neue Regierung hat Rückgrad. Ich meinerseits werde die Nutzung von Taxis nun bis auf Weiteres weitestgehend vermeiden. schade, das gibt es auch wirklich nette Fahrer.

Micha / Vor über 2 Jahren

..... nur gut das es jedem freisteht welches Transportmittel er benutzt ! Taxen, Busse und Mietwagen gibt es in jedem Land. wat ever.

Nudelauge / Vor über 2 Jahren

Es wird sich zeigen, aus welchem Material das Rückgrat der mallorquinischen Provinzregierung besteht!?

chd / Vor über 2 Jahren

Irgendwie scheinen viele Institutionen es hier auf der Insel noch nicht begriffen zu haben: Sei es die Hotellobby, die nicht zulässt, dass Touristen lieber ihre Ferien in einer Wohnung oder Haus verbringen möchte, anstatt in einem ihrer Bunker. Oder die Taxifahrer, die jegliche Art von Transportmittel bekämpfen, -sei es die Bimmelbahn von A nach B oder die Pferdekutschen innerhalb einer Ortschaft (bin ich auch dagegen) oder gar die Mietwagen!! Ich fass es nicht. Noch nie was von "Konkurrenz belebt das Geschäft" gehört? Wird Zeit, dass sich hier mal was ändert. Eine Monopolisteninsel braucht kein Mensch. Die mallorquinische Regierung sollte sich nicht durch solche Drohungen erpressen lassen. Freie Fahrt für die Busse!

Mike / Vor über 2 Jahren

Recht einfach: Wer zur Sicherung eines Monopols die Öffentlichkeit beeinträchtigt darf seine Lizenz abgeben^^