Im Juli 2016 sorgten die französischen Fluglotsen für viele Ausfälle auf Mallorca. | UH

0

In Frankreich streiken wieder einmal die Fluglotsen, auch auf Mallorca-Flügen sind in den nächsten Tagen Probleme zu erwarten.

Wie es heißt, treten die Lotsen dieses Mal jedoch nur in den Regionen Brest, Bordeaux, Marseille und Paris-Orly in den Ausstand, der bis einschließlich Freitag 5 Uhr laufen soll.

"Wir wissen nicht, wie stark dieser Protest sich auswirken wird und wie viele Flüge betroffen sein können", zitiert das Tourismusnachrichtenportal www.preferente.com den Ryanair-Sprecher Kenny Jacobs.

Ähnliche Nachrichten

Laut Antena 3 wurden bisher 60 Flüge komplett storniert. Der Meldung zufolge wird es an allen spanischen Flughäfen Beeinträchtigungen geben. Airport-Betreiber Aena ruft die Passagiere dazu auf, sich drei Stunden vor dem Abflug mit ihrer Airline in Verbindung zu setzen oder per Internet zu informieren.

Das ist zum Beispiel über die elektronische Flugtafel in Palma möglich. Am Montagmorgen gab es dort zunächst keine Hinweise auf Ausfälle oder größere Verspätungen. Jedoch ist bei Streiks in Frankreich erfahrungsgemäß mit Auswirkungen auf den Verkehr zwischen Deutschland und der Insel zu rechnen, da fast alle Flüge den französischen Luftraum durchqueren.

Im Fall von Arbeitsniederlegungen im Tower müssen die Maschinen teilweise über Italien umgeleitet werden. Bei der Bewältigung der Situation könnte auch die Tatsache helfen, dass das Flugaufkommen auf Mallorca im Winter deutlich geringer ist als in den Sommermonaten. (mic)