Deutscher fällt in Cala Pi 15 Meter in die Tiefe

|
Der Touristenort Cala Pi, einige Hotels und der Strand.

Der Touristenort Cala Pi, einige Hotels und der Strand.

Foto: Ultima Hora

Am Badestrand Cala Pi im Süden von Mallorca ist ein deutscher Tourist am Montagmorgen gegen 7.50 Uhr 15 Meter in die Tiefe ins Wasser gestürzt. Nach Polizeiangaben wurde der 54-Jährige dabei schwer verletzt und musste ins Krankenhaus.

Der Sturz des Mannes, der in einem Hotel dieses Urlaubergebiets untergebracht war, trug sich unter dramatischen Umständen zu: Der Urlauber versuchte noch, sich an einem Ast festzuhalten, doch der brach.

In Cala Pí gibt es viele hohe Felsvorsprünge, die zum Meer hin abfallen. Mittendrin befindet sich der auch bei deutschen sehr beliebte kleine Strand.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.