Kartoffelkürbis aus Muro als Insel-Spezialität registriert

Muro |
Bislang stand der Kartoffelkürbis im Schatten des Riesenkürbis.

Bislang stand der Kartoffelkürbis im Schatten des Riesenkürbis.

Foto: AMALIA ESTABEN¶

Der einheimische Mallorca-Kürbis, genauer gesagt der in Muro angebaute Kartoffelkürbis wird in das Register der lokalen Arten eingetragen. Dies wurde am Freitag von der Kommission für lokale Arten genehmigt.

Die Registrierung der Kürbissorte folgt auf eine zweijährige Studie, die Mitarbeiter des Instituts für landwirtschaftliche Forschung und Ausbildung mit örtlichen Landwirten, die diese Kürbissorte züchten, durchgeführt haben. Die besten Kürbisse werden jedes Jahr Anfang November auf der Fira de la Carabassa in Muro prämiert. Allerdings stand dabei traditionell der weiße Riesenkürbis wegen seines beeindruckenden Gewichts im Vordergrund. In diesem Jahr gab es erstmals eine gesonderte Kategorie für den kleineren Kartoffelkürbis.

Der Anbau dieses Gemüses war in Sa Marjal bei Muro früher weit verbreitet. Der Kürbis stand sowohl auf dem menschlichen als auch tierischen Speiseplan. In den vergangenen Jahren ging der Konsum der traditionellen Sorte allerdings stark zurück.

Zum Thema

Schlagworte »

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.