Koordinationsstelle für Covid-19 in Palma geschaffen

| |
33 Mitarbeiter koordinieren alles rund um das Thema Corona-Virus in Palma.

33 Mitarbeiter koordinieren alles rund um das Thema Corona-Virus in Palma.

Foto: CAIB

Der Inselrat hat eine zentrale Schaltstelle für die Erstversorgung von Patienten mit oder Verdacht auf Covid-19 in Palma geschaffen. Wie der Inselrat in einer Pressemitteilung am Samstag mitteilte, besteht die zentrale Anlaufstelle aus drei entscheidenden Bereichen: der zentralen Anlaufstelle, den mobilen Einheiten und den sogenannten COVID-Express-Stellen, an denen diagnostische Test gemacht werden.

Die Covid-Koordinationsstelle befindet sich in Es Molinar. Dort arbeiten 33 Personen von 8.00 bis 20 Uhr, sieben Tage die Woche. Zurzeit sind 506 Fälle in Bearbeitung, sieben wurden als gesund gemeldet. 32 Telefonleitungen sind freigeschaltet und weitere zehn sollen folgen.

Die Aufgabe dieser Anlaufstelle ist es, Anfragen zu Tests von Patienten zu bearbeiten, diese durchzuführen und die Kommunikation der Ergebnisse weiterzuleiten.

Der Verlauf von positiv getesteten Personen soll verfolgt werden und Präventivmaßnahmen in Seniorenheimen und Einrichtungen mit hilfsbedürftigen Menschen vorgenommen werden.

Die Tests richten sich vorrangig an Mitarbeiter im Gesundheitswesen und angrenzenden Berufssparten sowie an Beamte im Sicherheitsbereich wie Polizei, Guardia Civil und Armee. Weiter auch an Gruppen von Menschen, die besonders empfänglich für das Corona-Virus sind. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.