Das ist der härteste Polizei-Trupp auf Mallorca

| | Mallorca |
Die Männer von der "Usecic"-Einheit in voller Montur.

Die Männer von der "Usecic"-Einheit in voller Montur.

Foto: Ultima Hora

Der härteste Polizeitrupp auf Mallorca, die Elite-Einheit "Usecic", hat Reportern der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora Einblick in ihr Wirken gewährt. Die Gruppe besteht aus 45 unter anderem für den Antiterrorkampf ausgebildeten Spezialisten, die im Guardia-Civil-Hauptquartier an der Azaña-Straße in Palma einkaserniert sind.

Ein Leutnant, dessen Name nicht genannt werden darf, steht der "Usecic" vor, sein Vize ist ein erfahrener Mann, der mehrfach im Ausland, darunter in Afghanistan, Dienst getan hatte.

Die Ausrüstung des Trupps ist erlesen: Schusssichere Westen, Spezialhandschuhe, Beretta-92-F-Pistolen und Heckler-und-Koch G36-Sturmgewehre stehen den Einsatzkräften zur Verfügung. Mit einem 14,5 Kilogramm schweren Rammbock können sie auch Stahltüren aufbekommen.

Das Team ist 24 Stunden einsatzbereit und abrufbar und verfügt über elf Fahrzeuge. Es handelt sich vor allem um geländegängige Wagen vom Typ Nissan Pathfinder. Zu den Aufgaben der Einheit gehört, Menschenmengen zu beobachten, Verkehrskontrollen durchzuführen und Gebäude zu stürmen. Paarweise rücken sie niemals aus, sondern immer in größeren Gruppen. Nach eigenen Angaben waren sie bereits hundertmal in diesem Jahr im Einsatz.

Die "Usecic"-Einheit ist am ehesten mit KSK-Trupps in Deutschland vergleichbar. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Adriano / Vor 16 Tage

Wenn die Truppe schon 100 mal im Einsatz war frage ich mich was ist los auf der Insel der Glückseligen ??? Jahrelang geschlafen und weggeschaut und auf einmal wird man der Lage nicht mehr Herr . Arme Insel armes Mallorca !!!!!

Majorcus / Vor 19 Tage

@Toni Paul: Sie setzen "Recherche und Plausibilitätsprüfung" voraus? @Michael Düsseldorf: Sie müssen ja ein schlimmer Finger sein ... @Roland: Das Verbrechen muß sich auf Mallorca doch gar nicht in der Unterwelt verstecken ...

Costa / Vor 20 Tage

Wurde da etwa ein über 20 Jahre alter Bericht abgeschrieben?

frank / Vor 20 Tage

Toni Paul.Treffend geschrieben.Hatte während meiner BW-Zeit selbst das Vergnügen, G 3 & G 36 zu nutzen.Ich konnte mich nicht beklagen.Waren zuverlässig und gut händelbar.Zur Ausrüstung / Vergleich geb ich Dir 100 % Recht.

Michael Düsseldorf / Vor 20 Tage

Ich habe mal ein paar von solchen Jungs im Haus gehabt. Da sagst und machst du nichts mehr oder nur noch, was durch Handzeichen angewiesen wird. Gute Freunde.

Majorcus / Vor 20 Tage

Ob solche Einheiten gegen Dummheit hefen können?

Mallorcafred / Vor 20 Tage

Super. Die Separatisten Polizei. Ist der Artikel zur Einschüchterung gedacht?

Roland / Vor 20 Tage

Dann sollen sie mal etwas gegen die mallorquinische Unterwelt (Drogen & Co.) unternehmen.

DonQuixote / Vor 20 Tage

Und was soll uns das jetzt inmitten der Coronakrise genau sagen??

Toni Paul / Vor 20 Tage

Uuuuhhhh, liebes MM-Team....auch wenn es ein übernommener Artikel der Schwesterzeitung war, so sollte ein wenig Journalismus dennoch Platz finden hinsichtlich Recherche und Plausibilitätsprüfung...

Wo fange ich an? Ein Leutnant steht dieser Einheit vor? Eigentlich unmöglich, da Leutnant ein recht niedriger Rang in der Offizierslaufbahn ist...aber was solls, vielleicht ja tatsächlich so.... Was die "erlesene" Ausrüstung angeht...die Beretta gibt es seit fast 50 Jahren und abgesehen von der Magazinkapazität ist da wenig Erlesenes dran. Schusssichere Westen haben schon Streifenhörnchen und das G36 ist auch keine Spezialausrüstung. Es schießt zwar sehr gut (entgegen der politischen Meinung in Deutschland kann dass jeder Dienstwaffenträger aus eigener Erfahrung bestätigen), aber das wars auch schon. Über all das kann sicherlich vortrefflich gestritten werden, aber eine Polizeieinheit mit unserem KSK gleichzusetzen ist leider recht abwegig. Auch die Polizei hat Spezialeinheiten (SEK, MEK, GSG), da brauch man nicht die militärische Elite zu nehmen für. Zudem haben Sicherheitsbehörden und Militär recht unterschiedliche Aufträge....

Leider ist der ganze Artikel somit eher was für die letzte Seite der Bild....