Wartungsarbeiter sollen Drogen ins Gefängnis von Mallorca geschleust haben

| Mallorca | | Kommentieren
Blick auf das Gefängnis von Mallorca.

Blick auf das Gefängnis von Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Polizisten haben am Mittwoch einen Mitarbeiter des Wartungspersonals vor dem Gefängnis von Mallorca festgenommen, der Drogen dort eingeschleust und verkauft haben soll. Ein weiterer ist einer Pressemitteilung der Guardia Civil zufolge zwar auf freiem Fuß, gilt aber als Beschuldigter.

Die Beamten erwischten die beiden nahe der Einfahrt zum Gefängnis, einer führte eine Kiste mit anabolen Substanzen und Ampullen mit einer noch nicht festgestellten Flüssigkeit bei sich. Jetzt wird untersucht, welche Insassen und eventuell weitere Mitarbeiter verwickelt sind.

Anabole Substanzen zur Muskelförderung gelten in Gefängnissen als sehr begehrt. Es wird aber von Seiten der Anstaltsleitung ausdrücklich nicht ausgeschlossen, dass auch auch harte Drogen eingeschleust wurden.

Das Gefängnis von Mallorca befindet sich an der Ringautobahn von Palma. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Roland / Vor etwa 1 Jahr

Geht doch. Auch im Gefängnis sollte es an nichts fehlen.