16 Personen auf Mallorca müssen mit Bußgeld rechnen

| Mallorca |
An der Demo nahmen 1000 Personen zu Fuß teil.

An der Demo nahmen 1000 Personen zu Fuß teil.

Nach der zweiten großangelegten Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen auf Mallorca, müssen nun 16 Personen mit Geldstrafen in Höhe von insgesamt 57.000 Euro rechnen. Das hat die balearische Regierungsdelegation nun bekanntgegeben. Es werden mehrere Disziplinarverfahren wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und Verstoß gegen die Verkehrsregeln eingeleitet.

Am vergangenen Freitag hatten in der Inselhauptstadt, trotz des Sturmtiefs "Hortensia" und starken Regens, rund 1000 Menschen zu Fuß und 850 Fahrzeuge an der Demonstration der Gastronomiebranche teilgenommen. Auch bei der zweiten Kundgebung in Palma wurde gegen die aktuelle Schließung von Restaurants und Bars protestiert. Die Demonstranten versammelten sich vor dem Regierungsgebäude der Balearen-Regierung und forderten unter anderem den Rücktritt der Balearen-Präsidentin Francina Armengol.

Vorab wurde lediglich die motorisierte Kundgebung von der spanischen Zentralregierung genehmigt, nicht aber der Fußmarsch. Bereits eine Woche zuvor, hatten Mitarbeiter des Gastronomiesektors und Barbesitzer zur ersten Demonstration aufgerufen. Dabei nahmen 4000 Personen teil. (cg)

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 8 Monaten

Wenn Verstöße gegen Regeln nicht verfolgt & geahndet werden, dann arbeitet das Diktatur-Liebhabern wie "Guttenberg" Alfons Proebstl in die Hände. Bleiben Sie gesund - A-H-A!

Dr. Alfons Proebstl / Vor 8 Monaten

Demonstrieren macht heutzutage auf Mallorca, noch dazu mit Maske, bei Sturm und Kälte auch kaum noch Spaß. Höchstens mit einer Sturmmaske. Und dann diese horrenden Bußgelder! 57.000,-€! Hoffentlich kommt bald das fast bedingungslose Grundeinkommen für alle! Es werden nun mehrere Disziplinarverfahren wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und Verstoß gegen die Verkehrsregeln eingeleitet. Das mit den Verkehrsregeln hätte mich im Detail ja näher interessiert. Aber auch wenn man hier als Verkehrsünder bereits hohe Bußgelder bezahlt, werden einige ihre Masken nicht aufgesetzt haben und darum so viel berappen müssen! Bleiben Sie lieber zu Hause und halten Sie ihren Mund oder behalten Sie besser Ihre Meinung für sich! Ist auch günstiger! Herrschaften, so schaut’s doch aus! 😉

Stefan Meier / Vor 8 Monaten

Durchschnittlich 3.500 EUR Geldstrafe ist mal ein Wort. Da muss man lange Schlange stehen, bis man das wieder drin hat!