Inzidenz auf Mallorca sinkt zweiten Tag in Folge

| Mallorca |
Die Impfkampagne auf Mallorca läuft auf vollen Touren.

Die Impfkampagne auf Mallorca läuft auf vollen Touren.

Foto: Miquel Àngel Cañellas

Atempause für Mallorca und seine Nachbarinseln. In den letzten 24 Stunden wurden auf den Balearen 630 neue Fälle des Coronavirus registriert. Das sind 122 weniger als am Vortag. Das gab diesen Sonntag das Gesundheitsministerium der Balearen bekannt.

Trotz massiv verstärkter Testung verzeichnete die Gesundheitsbehörde der Balearen damit schon den zweiten Tag in Folge sinkende Werte. Noch am vergangenen Donnerstag hatte sie 795 und am Freitag 864 neue Covid-Fälle entdeckt.

Laut Regierung befinden sich derzeit 132 Patienten stationär in den Krankenhäusern der Inseln, 16 mehr als am Samstag. 29 Personen liegen weiterhin auf der Intensivstation. Es gab keine neuen Todesfälle.

Auf Mallorca wurden 395 Neuinfektionen erfasst. Aktuell sind hier 112 Personen in den Krankenhäusern untergebracht, davon 94 auf Station und 18 auf der Intensivstation.

Zur Zeit liegt die Positivitätsrate balearenweit bei 11,88 Prozent, 7.147 Patienten werden wegen Covid-19 behandelt. Seit Beginn der Pandemie sind 846 Menschen auf den Balearen gestorben.

Unterdessen macht die Impfkampagne auf den Inseln weiter Fortschritte. Insgesamt wurden auf den Inseln bereits 1.167.421 Impfstoffdosen verabreicht, womit 52,7 Prozent der Bevölkerung vollständig immunisiert sind. Auf Mallorca haben bereits 537.717 Personen die erste Dosis erhalten und 424.688 Menschen sind bereits vollständig geimpft.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Gloria / Vor 14 Tage

man sollte alle Parties und Treffen unger Menschen mit Freibier und kostenlosten Alkohol unterstützen, sie alle in Fussball Stadien oder grossen Parks feiern lassen was das Zeug hält an einem Wochenende Freitag -bis Sonntag an verschiedenen Orten der Insel, so würde man die Durchseuchung und Herdenimunität in dem Altersbereich 14-30 J. enorm beschleunigen und in 4 Wochen wäre die Insel wieder auf niedrigsten Inzidenzzahlen. Das geht alle mal schneller als diese Altersgruppe für Impfungen zu motivieren und durchzuimpfen.

Christina Rettenberger / Vor 14 Tage

Hola Warum schreiben Sie, dass die Inzidenz Zahlen seit 2 Tagen zurückgehen und alle anderen Medien berichten, dass die Zahlen steigen? Viele Grüße Christina Rettenberger

bluelion / Vor 14 Tage

Angesichts dieser hohen Zahlen stellt sich mit die Frage, ob eine Einordnung wie "Inzidenz auf Mallorca sinkt zweiten Tag in Folge", die richtige ist. Zur Sicherheit hat man auch die 7-Tage-Inzidenzwerte, im Gegensatz zur MZ, vorsichtshalber mal weggelassen. Mit 630 Neuinfektionen wird der 7-Tage-Inzidenzwert einen satten Sprung nach oben machen.... - das zum Thema "Atempause".

Pep / Vor 14 Tage

Der Inzidenzwert sinkt 2 Tage in Folge weil infizierte in Altenheimen und Personal im Gesundheitswesen nicht mehr mit aufgeführt werden. Lächerliche Schlagzeile und vor allem irreführend.

Carlos / Vor 15 Tage

Dieser kritiklose Journalismus macht einen sehr nachdenklich!

ulrike / Vor 15 Tage

dann hoffe ich mal das Beste, daß die erneuten Ansteckungen sinken und die Impfquote weiter ansteigt.

Hampi / Vor 15 Tage

Es wird beschissen was das Zeug hält, so der Bürgermeister von Hamburg. Tschentscher begründete seinen Vorstoß damit, dass die "laxe Einreiseverordnung des Bundes" zu in Deutschland wieder steigenden Zahlen führe. In Hamburg sei aktuell "jede dritte Covid-19-Infektion auf Auslandsflugreisen zurückzuführen", so der SPD-Politiker.

Nach den derzeit gültigen Reisebestimmungen für Risikogebiete müssen nicht-geimpfte Flugreisende vor der Rückkehr nach Deutschland einen PCR- oder Antigentest absolvieren und das negative Ergebnis vor Abflug am Counter der Fluggesellschaft vorlegen. Auf Mallorca machen die meisten Reisende einen Antigentest, der nicht älter als 48 Stunden sein darf und laut den Bestimmungen der Balearen-Regierung maximal 30 Euro kosten darf. Tschentscher jedoch zweifelt an der Aussagekraft dieser Tests: Sie seien "unzuverlässig und würden schlecht kontrolliert", heißt es in der "Bild am Sonntag", die den Artikel mit "Quarantäne-Pflicht für ungeimpfte Mallorca-Urlauber?"

K. / Vor 15 Tage

irgendwie normal am Wochenende, Montag noch nicht gleich alle Zahlen durchgeben und erstmal schauen was Dienstag los ist. Aber am Wochenende erstmal tolle Zahlen, weiter so wir vertrauen euch, weiter so!

Yep / Vor 15 Tage

Juhu die Lage entspannt sich😁 wie bescheuert ist das denn. Mal eins bis zwei Tage etwas weniger und schon spricht man vom sinkenen Werten. Egal wie die Zahlen sind versucht die Regierung die Inseln schön zu reden. Die Pandemie fängt dabei erst richtig an!! Der Herbst kommt bestimmt. Hatten wir alles schon. Vorfreude über sinkene Zahlen und dann gab es einen auf den Sack. Lernt endlich nicht immer gleich so optimistisch zu sein und wartet ab.