Farbenfrohes Gedenken zu Allerheiligen auf Mallorca

| Mallorca |

Allerheiligen auf Mallorca

Der 1. November (Allerheiligen) ist in Spanien und auf Mallorca ein gesetzlicher Feiertag. An diesem Tag verwandeln sich die Friedhöfe auf der Insel in ein Blumenmeer. Zahlreiche Angehörige besuchen die Gräber und schmücken sie, um der Toten zu gedenken.

Im vergangenen Jahr mussten Friedhofsbesucher einen Termin vereinbaren, um ihre Sträuße und Gestecke ablegen zu können. Grund dafür waren die damals geltenden Corona-Maßnahmen. In diesem Jahr sind die Friedhöfe wieder frei zugänglich. Sicherheitsabstände müssen jedoch weiterhin eingehalten werden. Polizisten sind verstärkt im Einsatz, um unter anderen den Straßenverkehr zu regeln.

Der „Cementerio” kann an Allerheiligen nicht mit dem Auto befahren werden. Normalerweise ist die Zufahrt über den Camí de Ca l’Ardiaca möglich. Im 20-Minuten-Takt pendeln am 1. November Sonderbusse zwischen dem Industriegebiet Can Valero und dem Friedhof in Palma. Blumen können zwischen 8 und 21 Uhr abgelegt werden.

Aufgrund des regenreichen Wetters war der Andrang am Vormittag noch gering. Erst ab Mittag füllte sich der Friedhof der Inselhauptstadt nach und nach mit Besuchern.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.