Auch auf Mallorca wurden Menschen auf Scheiterhaufen verbrannt. | Archiv

Die Dokumentation „Die Inquisition” wird am Donnerstag, 10. März, um 4.15 Uhr auf ZDFinfokanal ausgestrahlt.

Während Christoph Kolumbus 1492 für die spanische Krone Amerika entdeckt und damit das Tor zur Neuzeit aufstößt, erleben auf der Iberischen Halbinsel Juden und Moslems die Hölle auf Erden. Nur wenige Jahre zuvor haben König Ferdinand II. von Aragón und Königin Isabella I. von Kastilien die sogenannte Spanische Inquisition als staatliche Behörde eingeführt.

1481 landen die ersten Opfer auf dem Scheiterhaufen. Der Begriff „Inquisition” steht heute für eine der brutalsten Terrororganisationen der Geschichte. Die vierteilige Reihe „Die Inquisition” zeigt, wie und warum religiöse Fanatiker und Psychopathen im Namen des Christentums ungestraft und mancherorts jahrhundertelang massenhaft foltern und morden konnten.