Künftig sollen in Palma immer mehr E-Autos als Taxis eingesetzt werden. | UH

0

Die Stadt Palma hat sich mit Vertretern der Taxifahrer in Palma auf eine Erhöhung der Tarife um 6,7 Prozent ab dem kommenden Monat geeinigt. Damit sollen die entstehenden Mehrkosten der Branche durch die gestiegenen Kraftstoffpreise kompensiert werden.

Vorgesehen ist hierbei jedoch lediglich eine Erhöhung einiger Grundtarife für bestimmte Strecken in und um die Inselhauptstadt. Beispielsweise soll der Grundbetrag für die Fahrt zum Flughafen um 30 Cent von derzeit 4,40 auf 4,70 Euro steigen. Der Stadtrat muss diesen geplanten Erhöhungen allerdings erst noch zustimmen, bevor sie umgesetzt werden können.

Die Behörden wollen sicherstellen, dass die Preissteigerungen möglichst wenig Auswirkungen auf das tägliche Leben der Palmesaner habe und der Anstieg möglichst nicht auf sie umgewälzt werde.

Ähnliche Nachrichten

Die Verantwortlichen der Stadt räumten unterdes ein, dass diese vereinzelten Erhöhungen wohl nicht die gesamten Mehrkosten von bisher rund 36 Prozent, für die Taxifahrer werden deckeln können. Man werde aber auch künftig alles tun, um die Branche zu unterstützen. In Zukunft wolle die Stadt vermehrt auf E-Taxis umstellen und deshalb die nötigen Infrastrukturen hierfür ausbauen.