Die russische Megayacht bei Portals. | L. Stadler

0

Die 68 Meter lange Superyacht Soaring tauchte am Freitag in den Gewässern von Portals auf und erregte großes Aufsehen. Erst vor zwei Jahren wurde das Luxusboot von der renommierten deutschen Werft Abeking & Rasmussen für den russischen Milliardär Iwan Schabalov gebaut, – steht aber nun bereits wieder zum Verkauf.

Schabalov ist der Gründer von Pipe Innovation Technologies, einem der Zulieferer des russischen Giganten Gazprom, und besitzt ein Vermögen von 500 Millionen US-Dollar. Der Oligarch, der sein Unternehmen 2006 gegründet hat und auch dem russischen Rohrherstellerverband vorsteht, ist ein führender Anbieter von Zementbeschichtungen.

Bis zu zwölf Gäste können in sechs Suiten auf der Soaring Platz nehmen – dazu zählen eine Mastersuite, vier Doppel- und eine Zweibettkabine. Darüber hinaus können sich bis zu 17 Crewmitglieder auf Bord aufhalten.

Ähnliche Nachrichten

Auf der Soaring kann man unter diversen Freizeitangeboten und mehreren Essensbereichen wählen. Ein Spa, ein Aufzug, ein Swimming-Pool mit Unterwasserbeleuchtung, ein Beach Club sowie ein Fitnessraum gehören zur Ausstattung der Charteryacht.