Die Lady Moura zieht in der Bucht von Palma die Blicke auf sich. | Pilar Pellicer

0

Zwei spektakuläre Luxusschiffe mit jeweils einer Länge von über 100 Metern, die "Rising Sun" und die "Lady Moura", sind am Mittwoch in der Bucht von Palma vor Anker gegangen. Bei beiden handelt es sich um private Superyachten, die bereits in den vergangenen Jahren in den Sommermonaten häufig vor der Insel zu sehen waren.

Die "Rising Sun" wurde im vergangenen Juni in einigen schwer zugänglichen Buchten Mallorcas gesichtet. Mit 138 Metern Länge und 7.800 Tonnen zählt sie zu den größten Yachten der Welt. Ihr Eigentümer ist der Filmproduzent David Geffen, der zusammen mit Steven Spielberg die DreamWorks-Studios gegründet hat. An Bord waren bereits Pop-Stars wie Paul McCartney, Bruce Springsteen und Katy Perry. Auch Schauspieler wie Julia Roberts und Leonardo di Caprio sowie der ehemalige US-Präsident Barack Obama gehoren zu den ehemaligen Gäste der Yacht. Zu den Einrichtungen an Bord des Schiffes gehören ein Weinkeller, ein Basketballplatz, ein Theater, ein Schwimmbad sowie eine Sauna.

Die Rising Sun in der Nähe des Strandes Can Pere Antoni im Juni 2022.
Ähnliche Nachrichten

Die "Lady Moura" wurde 1990 von der deutschen Traditionswerft Blohm & Voss in Hamburg nach einem Entwurf der italienischen Designer Luigi Sturchio und Maurizio Rossi gebaut.
Mit einer Länge von 105 Metern und einem Gewicht von 7.700 Tonnen beträgt ihr Wert 200 Millionen Dollar. Nachdem sie 30 Jahre lang im Besitz des saudi-arabischen Geschäftsmanns Nasser Al Rahid war, wurde sie 2020 vom mexikanischen TV-Mogul Ricardo Salinas erworben. Zu den Einrichtungen an Bord der Gigayacht gehören ein Hubschrauber, ein Kino, eine Diskothek, ein Beach Club, ein Fitnessraum und ein großes Hilfsboot, das bei Besuchen an Land eingesetzt wird.

Im Gegensatz zu den meisten Luxusbooten dieses Typs erreichen diese Superyachten eine beachtliche Geschwindigkeit – die "Lady Moura" schafft mehr als 20 Knoten und die "Rising Sun" erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 28 Knoten.