Ab kommenden Jahr ist die Nutzung des ÖPNV auf Mallorca komplett kostenlos. | Archiv

Auf Mallorca kann ab 2023 der öffentliche Nahverkehr komplett kostenlos genutzt werden. Das hatte die spanische Regierung beschlossen. Diese Maßnahme gilt zunächst sowohl für TIB-Überlandbusse als auch für Züge und U-Bahnen. Ob diese Regelung auch für die Stadtbusse der Verkehrsbetriebe EMT greifen wird, muss noch geprüft werden. Allerdings ist die kostenlose Nutzung des ÖPNV an eine Bedingung geknüpft: Der Nutzer muss im Besitz der sogenannten Intermodal-Fahrkarte "Tarjeta Intermodal" sein. Um diese zu erhalten, muss der Fahrgast auf Mallorca gemeldet sein. Wer also nur zum Urlaub auf der Insel unterwegs ist, wird weiterhin zur Kasse gebeten.

Um die Karte zu beantragen, müssen sowohl der Ausweis im Original als auch eine Kopie vorgezeigt werden. Zudem wird eine aktuelle Meldebescheinigung, die nicht älter als sechs Monate sein darf, verlangt. Beantragt werden kann die Karte zum einen in den Service-Zentren der Eisenbahngesellschaft SFM zum anderen im Bahnhof von Palma (Estació Intermodal) unter der Plaça d'Espanya der Überlandbusse TIB sowie an den Bahnhöfen von Inca und Manacor. Mehr Informationen finden Sie hier.

Die spanische Zentralregierung wird die Transportkosten dank einer zwischen Coalición Canaria und der PSOE vereinbarten Änderung des allgemeinen Staatshaushalts unter Beteiligung der PI, der politischen Verbündeten der kanarischen Partei, vollständig finanzieren. Die Kosten belaufen sich auf 43 Millionen Euro für die Balearen und 81 Millionen Euro für die Kanarischen Inseln. Auf Mallorca sind U-Bahnen und Züge bereits seit dem 1. September kostenlos, auf Überlandbusse gibt es einen Rabatt von bis zu 70 Prozent. Dies ist allerdings von der Häufigkeit der Fahrten abhängig.