Gerichtshof bestätigt Haftstrafe für Ex-Politikerin Munar

Ehemalige Inselratspräsidentin rechtskräftig verurteilt

Für Maria Antònia Munar hat sich die vorerst letzte Hoffnung zerschlagen, das Gefängnis bald verlassen zu können. Der Oberste Gerichtshof bestätigte die Entscheidung einer früheren Instanz, die Munar wegen Korruption zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt hatte. Die Ex-Politikerin war im Juli in Haft genommen worden, um eine mögliche Flucht auszuschließen.

Somit kann Munar frühesten nach Beendigung der Haftstrafe im Korruptionsfall "Maquillaje" (Schminke) das Gefängnis verlassen, schreibt die spanische MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" am Dienstag unter Berufung auf die Nachrichtenagentur EFE auf ihrer Internetseite.

Die Justiz hatte Munar in zwei getrennten Verfahren zu Haftstrafen von insgesamt 11,5 Jahren verurteilt. Die Ex-Politikerin und Parteivorsitzende der mittlerweile aufgelösten Unió Mallorquina (UM) hatte nach dem ersten Verfahren Revision beim Obersten Gerichtshof beantragt. Doch diese letzte Instanz bestätigte jetzt die erste der beiden Haftstrafen. (as) 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.