Rummel um die Ciudadanos

Palma de Mallorca |
Nackte Tatsachen: Noch-Parteimitglied der Ciudadanos, Carmen López, mit dem Foto für "Interviú" im Panorama-Teil der spanischen

Nackte Tatsachen: Noch-Parteimitglied der Ciudadanos, Carmen López, mit dem Foto für "Interviú" im Panorama-Teil der spanischen Tageszeitung Ultima Hora.

Foto: Foto: Patricia Lozano
Nackte Tatsachen: Noch-Parteimitglied der Ciudadanos, Carmen López, mit dem Foto für "Interviú" im Panorama-Teil der spanischen Die neue konservative Partei in Spanien, Ciudadanos (Deutsch: Bürger), bei einem Wahlkampftermin auf dem Borne in Palma.

Die neue liberale Partei in Spanien, Ciudadanos (Deutsch: Bürger), gibt derzeit scheinbar alles: Während ihre Mitglieder auf Mallorca im Wahlkampf auf dem Borne eifrig für sich die Werbetrommel rühren, legt ein weibliches Noch-Mitglied aus Andalusien das letzte Hemd ab, um sich nackt ablichten zu lassen. Stiehlt Carmen López ihren bisherigen Parteifreunden damit ein wenig die Schau? Oder macht die Südspanierin die Politorganisation damit erst so richtig zum Gesprächsthema?

Fakt ist, dass die junge Frau und ehemalige Gemeinderätin aus Castilleja de la Cuesta bei Sevilla derzeit auf der Titelseite der Illustrierten "Interviú" zu sehen ist, wie sie neben Schuhen einzig ihr schwarzgelocktes Haar trägt. Die Aufnahme sorgte bereits vorab für Furore in den spanischen Medien. Auch die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora veröffentlichte das Foto der Ex-Politikerin, die über drei Studienabschlüsse verfügen soll: Jura, Journalismus und Theaterwissenschaften.

López, die derzeit ein Ausschlussverfahren der Partei gegen sich laufen hat, sorgte schon früher für Wirbel: So nahm sie aus beruflichen Gründen einen Job in Chicago an und verlangte vom Rathaus in Castilleja de la Cuesta, ihr die Flugtickets zu bezahlen, um an den Gemeinderatssitzungen teilnehmen zu können. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Swen / Vor über 5 Jahren

Na das ist doch mal `ne tolle Politikerin..

rm / Vor über 5 Jahren

taffe frau................. bringt in die verkrustete span. politik pep!