Der RCD Mallorca zu Gast im Mestalla-Stadion beim Valencia FC. | UH

Real Mallorca hat am Samstag beim Auswärtsspiel gegen Valencia einen Sieg eingefahren. Dank der Tore von Muriqi per Elfmeter (64. Minute) und Kang In (82. Minute) konnte die mallorquinische Mannschaft die Partie mit 2:1 für sich entschieden. Bis zum Führungstreffer der Gastgeber liefen die Spieler des RCD dem Ball und ihren Gegnern jedoch nur hinterher.

In der kompletten ersten Hälfte der Begegnung zeigte sich die Mannschaft um Trainer Javier Aguirre eher defensiv. Die Devise schien zu sein, nur kein Gegentreffer zuzulassen.
Das Spiel glich dementsprechend einem fußballerischen Monolog der Mannschaft aus Valencia. Sie hatten den Ball und somit die Kontrolle über das Geschehen.

Ähnliche Nachrichten

Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit geschah schließlich, was geschehen musste. Mallorca versemmelt eine gute Chance in Form einer Ecke, worauf hin der FC Valencia eine Offensive startete. Eine unfaire Aktion im Strafraum der Roten führte schließlich zu einem Elfmeter und einem sauber verwandelten 1:0 für die Gastgeber.

Dieser Treffer muss beim RCD einen Schalter umgelegt haben. Nachdem Amath Ndiaye
und Dani Rodríguez eingewechselt wurden, änderte sich die Taktik und das Selbstvertrauen der Mallorquiner. Sie kämpften, machten Druck und schafften ihrerseits den Ausgleich zum 1:1 vom Elfmeterpunkt. Ohne den Druck herauszunehmen, gelang in der 82. Minute schließlich der Führungstreffer durch den Südkoreaner Lee Kang In und somit der Sieg im Mestalla-Stadion.