Umbruch im Hotel Valparaíso

China will Luxus-Herberge für 50 Millionen Euro kaufen. Direktor geht

Das Grupotel Valparaíso liegt auf einer Anhöhe in Palmas Stadtteil Bonanova. Es zählt fünf Sterne und 174 Zimmer.

Das Grupotel Valparaíso liegt auf einer Anhöhe in Palmas Stadtteil Bonanova. Es zählt fünf Sterne und 174 Zimmer.

Foto: Foto: Jaume Morey
Das Grupotel Valparaíso liegt auf einer Anhöhe in Palmas Stadtteil Bonanova. Es zählt fünf Sterne und 174 Zimmer.Direktor Enrique Antón geht zum Jahresende in Ruhestand.

Das Fünf-Sterne-Hotel Valparaíso auf den Höhen von Bonanova bei Palma ist im Begriff, den Besitzer zu wechseln. Was sich schon seit Längerem andeutete, ist, dass chinesische Investoren nun einen Kaufvertrag unterzeichnet und zehn Prozent des Kaufpreises anbezahlt haben, berichten die spanischen Medien. Der Gesamtpreis für das 174-Zimmer-Hotel wird mit 45 bis 50 Millionen Euro angegeben.

Das Haus befindet sich seit 1994 im Besitz der mallorquinischen Hoteliersfamilie Ramis, die dem Unternehmen Grupotel vorsteht. Nach den Worten des Familienoberhauptes Miquel Ramis sollen sich die unternehmerischen Anstrengungen verstärkt auf die anderen Grupotel-Niederlassungen im Norden der Insel konzentrieren sowie auf das Weingut Son Ramón zwischen Inca und Muro.

Im Valparaíso hatten seit 2000 wiederholt hohe Regierungsmitglieder aus China genächtigt, unter anderem 2010 Ministerpräsident Jinping.

Unterdessen wurde bekannt, dass der langjährige Hoteldirektor Enrique Antón zum Jahresende seinen Abschied nimmt und in den Ruhestand geht. Antón ist seit 1970 im Tourismus tätig und gilt als eines der Urgesteine der Fremdenverkehrsindustrie der Insel. Der Direktor war als Gastgeber bei vielen Besuchern wegen seiner jovialen, und doch diskreten Art, bekannt und beliebt. Nach seinen Worten sind die Urlauber heute deutlich zurückhaltender. "Früher zog man sich dreimal am Tag um, um zu zeigen, was man hat."

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.