Interessenten für Kongresspalast auf Mallorca

Marriott und Hyatt in Kontakt mit dem Architekten

|
Es gibt Interessenten für den Kongresspalast, doch Architekt Mangado droht mit Kündigung seines Vertrags.

Es gibt Interessenten für den Kongresspalast, doch Architekt Mangado droht mit Kündigung seines Vertrags. Foto: UH

Die internationalen Hotelkonzerne Marriott und Hyatt sind am neuen Kongresspalast von Palma de Mallorca interessiert. Sie haben sich mit Architekt Patxi Mangado in Verbindung gesetzt, um nach der Fertigstellung Ende 2015 oder Anfang 2016 möglicherweise den Tagungsbetrieb und das dazu gehörende Hotel zu übernehmen.

Vertreter von Marriott haben die Großbaustelle an der Flughafenautobahn bereits besichtigt. Das Interesse von Hyatt ist etwas unverbindlicher und bestand bisher in einem Anruf bei Architekt Patxi Mangado. Dieser hat im Übrigen darauf hingewiesen, dass es bei den Arbeiten erneut Verzögerungen gibt. Den zuletzt genannten Einweihungstermin im Oktober 2015 hält er für gefährdet, wenn es nicht bald etwas mehr Bewegung auf dem Areal gibt.

Unterdessen liegt Mangado auch in Geldstreitigkeiten mit der Kongressgesellschaft, die der Balearen-Regierung und der Stadt Palma gehört. Wegen des jahrelangen Baustopps und des damit verbundenen Mehraufwands fordert er ein Zusatzhonorar von 630.000 Euro für sein Büro. Die Bauherren wollen allerdings nur einen Teilbetrag von 315.000 Euro anerkennen. Für den Fall, dass in den nächsten Wochen nicht der volle Betrag überwiesen werden sollte, will Mangado aus dem Projektvertrag aussteigen.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.