Spanien arbeitet an Reisekorridoren besonders für Mallorca

| Mallorca |
Die spanische Tourismusministerin Reyes Maroto macht bei der Europäischen Union Druck für sogenannte Reisekorridore.

Die spanische Tourismusministerin Reyes Maroto macht bei der Europäischen Union Druck für sogenannte Reisekorridore.

Die spanische Regierung arbeitet angesichts der Corona-Pandemie an sogenannten Reisekorridoren, um Besuche in Spanien wieder möglich zu machen. Das sagte die Tourismusministerin der Zentralregierung in Madrid, Reyes Maroto, am Montag bei einer Pressekonferenz. Davon könnten besonders Geimpfte, die auf die Balearen und nach Mallorca reisen möchten, profitieren.

Zentraler Teil dieser Korridore sollen Impf-Zertifikate oder Impf-Reisepässe sein, sagte Maroto. "Damit soll sicheres Reisen möglich werden." Spanien arbeite mit der Europäischen Union und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zusammen und treibe Reisekorridore voran.

Für das Land sei es wichtig, Mobilität schnell wieder möglich zu machen. Für einzelne Regionen Spaniens gebe es bereits Pläne, wie das Reisen aussehen könnte. Darunter sind jene Gebiete, die am Meer liegen: Balearen, Kanaren, Katalonien, Andalusien. (ps)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Heinrich / Vor 8 Monaten

@M. Ihnen ist nicht zu helfen. Ich war 30 Jahre Exportleiter in einem bekannten deutschen Industrieunternehmen. Home Office und SKYPE hat selbst vor 10 Jahren noch niemand gekannt. Wie wollen Sie dann mit Kunden in Kontakt treten? Mit einem Frachtschiff??

Asterix / Vor 8 Monaten

@Heinrich: was spricht gegen den digitalen Impfpass. Komisch ist, das außer Deutschland alle anderen Länder sowas und dazu noch in kürzester Zeit hinbekommen. Deutschland ist ein Papiertigerland. Im Tema Digitalisierung läuft Deutschland unter "ferner liefen". Abgekoppelt und abgehängt. Im digitalen Impfausweis könnte Deutschland mal beweisen, das sie es doch, wiedererwartend, drauf haben...

M. / Vor 8 Monaten

@Heinrich: "Impfstatus digital hochladen" Zukunft 2022. Sind Sie stolz, durch "Ich habe auf meinen Reisen in über 100 Länder " mehr CO2 zur Zerstörung dieses Planeten beigetragen zu haben, als 100 Menschen in Indien im ganzen Leben? Zu alt, die Zeichen der Zeit zu erkennen - Kyoto-Protokol nie verstanden? Sie sind sicher "völlig normal" ;-) @Silke: Rufen Sie einfach im Impfzentrum an und fragen nach: AstraZeneca - da wird Ihnen schnell geholfen. Dumm nur, dass Sie den richtig heftigen Start der Klima-Katastrophe noch voll erleben werden. Heinrich ist dann schon tot. Aber Sie haben dazu ja genügend beigetragen, wenn das auch mit Heinrich verglichen, wenig war.

Jürgen / Vor 8 Monaten

Spanien arbeitet an Reisekorridoren besonders für Mallorca, ich dachte das ist geregelt durch das Schengener Abkommen. Der Schengen-Raum ist eine Zone, in der 26 europäische Länder (auch Spanien) ihre Binnengrenzen für den freien und uneingeschränkten Personenverkehr im Einklang mit den gemeinsamen Regeln für die Kontrolle der Außengrenzen und die Bekämpfung der Kriminalität abgeschafft haben. Ich habe mir das Abkommen so gut es ging durchgelesen und nichts von Reisekorridoren oder Impfpässen oder dergleichen gefunden. Einreise-Verbote wegen Corona-Krise, das ist unter bestimmten Voraussetzungen zeitlich befristet möglich. Aber eine Selektierung nach geimpften oder nicht geimpften kann man nicht erkennen.

Stefan Meier / Vor 8 Monaten

@sven Was sollen diese Zahlenspiele? Die 50er Inzidenz hast Du nur bekommen, weil alles zu ist, sich niemand treffen darf und niemand reist. Machst Du alles wieder auf, lässt du Treffen und Reisen uneingeschränkt wieder zu, hast Du wieder schnell wieder Inzidenzen von 250. Und das Problem ist, dass es hier mit einem trägen System zu tun. Wenn man sich entschließt alles zu schließen, steigen die Intensiv- und Todesfälle trotzdem noch eine gewisse Zeit an. Es wäre vernünftig wie in China. Australien und Neuseeland auf eine 0 Inzidenz hinzuarbeiten. Dann könnte man nämlich bei Auftreten eines einzelnen Falls durch lokale Beschränkungen das Problem sehr schnell in den Griff bekommen.

Silke / Vor 8 Monaten

@Majorcus alisa @M. oder wie auch immer: Sparen Sie sich doch bitte einfach Ihre zusammenfassenden überflüssigen Kommentare. Nochmals für alle und vor allem auch für Sie. Aufgrund meines Alters stehe ich in der Impfschlange ziemlich weit hinten... Daher hallo Zwei-Klassengesellschaft und Impflicht für die, die verreisen wollen, durch die Hintertür! Anders kann man das nicht sehen...

Heinrich / Vor 8 Monaten

@M. (Pseudonym für Majorus) Wenn Sie Ihren Senf nicht mehr zu allem und jedem dazugeben könnten, wäre für Sie das Ende aller Tage nahe, oder? Sie schreiben: Zitat "@Heinrich: Mag ja sein, dass Sie noch Papier-Flugtickets im Reisebüro kaufen – aber wenn Sie Ihren corona-Impfstatus bei der Flugbuchung digital hochladen müssen, wird es mit dem gelben Lappen schwierig … P.S.: Welche Flachpfeifen wählen Sie den “seit Jahrzehnten” – keine Eigenverantwortung?" Zitat Ende Woher nehmen Sie die Weisheit, dass ich meine Flugtickets im Reisebüro kaufe? Seit wann muss man irgendwo auf der Welt seinen Impfstatus digital hochladen? Ich habe auf meinen Reisen in über 100 Länder jedenfalls noch nicht davon gehört. Woher wollen Sie wissen, wen ich wähle - oder ob ich überhaupt wähle. Durch meine Eigenverantwortung habe ich mein bisheriges Leben jedenfalls auf mehrere starke Beine gestellt. Ich schreibe das ja nicht oft, aber Sie sind wirklich ein ausgesprochener Dummschwätzer. Und da Sie mich sicher gleich wieder korrigieren, ändere ich die letzte Aussage um in: irritierter Schreiberling/Sonderling.

Michel / Vor 8 Monaten

Wird an der Rampe dann auch wieder selektiert?

M. / Vor 8 Monaten

@Silke: Sie bekommen demnächst ein Impfangebot :-) @Jonas: Dann sollte man schleunigst etwas tun, was Ü60 attraktiv findet - außerdem gibt es auch unter 60 weit mehr als einen Millionen Menschen, die wegen Gesundheit oder Beruf früher geimpft werden. @GünterW: Da über 30 % der jungen Engländer nicht geimpft sein werden, bringen die ein schönes Mitbringsel auf die Insel mit ;-) @Mario: „aufhören zu Testen“ Sie propagieren 1.000 ende Tote – wofür? @Heinrich: Mag ja sein, dass Sie noch Papier-Flugtickets im Reisebüro kaufen – aber wenn Sie Ihren corona-Impfstatus bei der Flugbuchung digital hochladen müssen, wird es mit dem gelben Lappen schwierig … P.S.: Welche Flachpfeifen wählen Sie den “seit Jahrzehnten” – keine Eigenverantwortung? @Alexa: Sie haben Quantitative Methoden I & II bestanden? @Tom Tailor: Fitnessstudio - warum gehen Sie micht in den Wald, laufen 20 km, Machen 500 Kniebeugen, 100 Klimmzüge und 200 Liegestützen? Einen Freund könnne Sie mitnehmen ;-) Wer Fernseher hat, denn kann mal ein paar Monate auf Kino verzichten. Wer gut Essen will, der soll kochen lernen: youtube, wenn‘s mit dem Lesen … Wie sähe denn Ihr Privateben aus, wenn ein Elternteil an und zwei Freunde an Corona verstorben wären und Sie selbst mit schwerwiegenden Langzeitfolgen zu kämpfen hätten? Jammern auf hohem Niveau - mimimi …

Stefan Meier / Vor 8 Monaten

@Tom Wenn das Fitnessstudio nicht auf Malle liegt, würde ich vorschlagen, dass Du Deinen Sorgen und Nöte der Angie mitteilst. Als unsere Großeltern und Eltern zu Fuß von Danzig nach Hamburg gehen mussten, gab es auch keine Fitnessclubs und Kinos. Jammern auf hohem Niveau.