So könnte ein europäischer Gesundheits- oder Impf-Reisepass aussehen. | Mediaform/Ultima Hora

22

Griechenland macht Mallorca und den Balearen Konkurrenz, wenn es darum geht, einen Impf-Reisepass einzuführen. Das Land im östlichen Mittelmeer hat wegen der Corona-Pandemie ein Abkommen mit Großbritannien geschlossen. Das berichtet die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Auch die Balearen planen, von Mai an, geimpfte Menschen unkompliziert auf die Inseln kommen zu lassen.

Das britisch-griechische Abkommen beinhaltet, dass geimpfte Bürger des Königreichs keine Quarantäne absolvieren müssen, nachdem sie eingereist sind. Griechenland will dadurch offensiv Urlauber aus Großbritannien und Deutschland in das Land locken.

Ähnliche Nachrichten

Ein spanischer Tourismusbeauftragter sagte: "Wir dürfen nicht hinter den Strategien der anderen zurückbleiben." Der Impf-Reisepass sei überlebensnotwendig, um diesen Sommer mithilfe des Tourismus die Wirtschaft anzukurbeln und Arbeitsplätze zu sichern. Griechenland hat bereits mit Israel, das in den nächsten Wochen drei Viertel seiner Bürger geimpft haben dürfte, einen Reise-Korridor vereinbart.