Balearen wollen Impf-Reisepass als erste Region Spaniens einführen

|
Ohne Test nach Mallorca und auf die Balearen kommen? Das könnte von Mai an für Geimpfte möglich sein.

Ohne Test nach Mallorca und auf die Balearen kommen? Das könnte von Mai an für Geimpfte möglich sein.

Foto: Marcelo Sastre

Auf die Balearen und nach Mallorca sollen Urlauber voraussichtlich von Mai an mit einem Impf-Reisepass kommen können. Das ist das Ergebnis eines Besuchs der balearischen Ministerpräsidentin Francina Armengol mit Vertretern der Zentralregierung in Madrid. Sie bot an, die erste Region Spaniens zu sein, dieses neue Dokument einführt.

Damit soll der Tourismus auf den Inseln angekurbelt werden, sagte der Sprecher der balearischen Regierung Iago Negueruela. Gegen das Corona-Virus Geimpfte bräuchten dadurch wohl keinen negativen Corona-Test mehr. Wer diesen Pass nicht besitzt, muss weiter einen negativen Corona-Test mitbringen.

Der Impfpass soll von der Europäischen Union genehmigt und mit ihr abgestimmt werden. Auch mit Großbritannien, das nicht mehr EU-Land ist, könnte solch ein Abkommen geschlossen werden. Ein Sprecher der balearischen Regierung sagte, dass mit diesem Vorhaben an den Erfolg des Pilotprojekts vor knapp einem Jahr eingeknüpft werden soll. Im Juni 2020 kamen deutsche Urlauber als Erstes mit autorisierten Flügen nach Mallorca. Eine Woche bevor, die Grenze komplett wieder geöffnet wurde. (ps)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

WAS passiert mit der Plastikkarte wenn Corona mal vorbei ist? Niemand redet davon? Müll, ab in die Tonne? Haben wir nicht schon genug Plastikkarten und der Geldbeutel wird immer dicker?

Also ich werde meinen internationalen gelben Impfausweis behalten und alle weiteren Impfungen auch darin MANUEL mit Stempel und Unterschrift des Arztes, als gesetzliches und rechtsgültige Dokument gemäß § 21 Infektionsschutzgesetz eintragen lassen. z.B. jährliche Impfung gegen Grippe. Oder falls ich vorgeschriebene Imfungen für eine Auslandreise brauche. zb. =

Zu den wichtigsten Impfungen bei Fernreisen gehören Impfungen gegen Typhus sowie gegen Hepatitis vom Typ B. Auch sollten Sie sichergehen, dass Ihr Impfschutz gegen Polio, Diphtherie und Tetanus bzw. Wundstarrkrampf noch aktuell ist und keiner Auffrischung bedarf. Auch Tollwut, Cholera und die Japanische Fernreisen geh Enzephalitis (JP) können durch Impfschutz wirksam vermieden werden.

Vorgeschriebene Impfungen 6 Wochen vor der Fernreise =

Gegen Gelbfieber und Poliomyelitis besteht eine Impfpflicht bei Ein- bzw. Ausreise aus bestimmten Ländern. Für die Gelbfieberimpfung gilt dies meist nur bei Einreise aus Infektionsgebieten. Eine Polio-Impfung ist bei der Ausreise aus Ländern mit aktuellen Polioausbrüchen erforderlich. Das dient nicht nur dem Schutz der Reisenden, sondern soll auch verhindern, dass sich die Krankheitserreger weltweit ausbreiten. Darüber hinaus können einzelne Länder zusätzliche Impfvorschriften erlassen, z. B. gegen Meningokokken oder Cholera. Welche Impfungen benötigt werden, hängt neben dem Reiseziel auch immer von der Reiseroute ab, möglicherweise werden in Transitländern weitere Impfungen benötigt. Die meisten Länder orientieren sich an den Bestimmungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Asterix / Vor 7 Monaten

@McFly: Sevus TV ist auch son Querdenkersender...nicht Faktenbasiert.

Jo / Vor 7 Monaten

@Joerg nicht aufregen, Majorkus ist sicherlich Österreicher, das sind diejenigen die alles besser wissen, alles besser können und auch alles besser machen! Also mit anderen Worten, das Volk um dass sich das Universum dreht. Wirtschaftliche Dinge gehen solchen Menschen komplett ab, Hauptsache Gesund! Oder was auch immer solch ein Menschenschlag darunter versteht.

Stefan B / Vor 7 Monaten

Das ist doch eine gute Idee (sage ich als nicht Betroffener). Denken wir mal ein bisschen was passieren könnte.

Fakten die ich zur Zeit Voraus setze. 1. Geimpfte sind Nicht immun. Bedeutet sie können erkranken und das Virus weitergeben (dabei sind mir die Prozentsätze erstmal egal)

2. Man kann sich mit mehreren Mutationen anstecken.Es ist nicht ausgeschlossen das es nicht gleichzeitig stattfinden kann.

3. diese Maßnahmen ziehen einige Urlauber an, andere stoßen sie ab. Daraus ergeben sich fast normale Urlauber zahlen. offene Frage: Wirken die Impfstoffe gegen die dann vorhandenen Mutationen? Also Fall 1 kaum einer infiziert sich alles ist super.

Fall 2 Es kommen ca 1 Mio Gäste davon sind ca 0,1% infiziert und merken es nicht.Die stecken vor allem am Ballerman sagen wir mal 10% an (sind glaub ich ungefähr Werte von Ischgel). Durch Hotel und übrige Gastronomie erhöt sich der Wert und die Zahl der Mutationen im einzelnen Körper. Durch die sehr stark erhöhte Zahl der Infizierten (auch Mehrfachinfizierten) steigt auch die Zahl der leider gefährlichen Erkrankungen. Auf der Insel (und Europaweit nur dort) muss die Triarge angewendet werden. ......Kommt die Insel mit dem Immage klar?

Ist es das Risiko wert??

Majorcus / Vor 7 Monaten

@Joerg: Die Phase des Giga-Tourismus ist einfach zu Ende - auch wenn einige es nicht vertehen (können)! UNIte behind the science!

McFly / Vor 7 Monaten

Sehr interessante Reportage :

https://www.servustv.com/videos/aa-26fsegu4w1w11/

Ich hoffe, das einige Leute nach Ansehen der Reportage, ein wenig bedachter mit den Begriffen wie "Schwurbler", "Covidioten" etc. umgehen.

FM Parker / Vor 7 Monaten

Das wird ein langsames Siechtum für die Insel werden, wenn die Politiker so weiter machen. Warum nimmt man sich kein Beispiel an Florida: https://www.youtube.com/watch?v=ooBAacax-zI ?

Uwe / Vor 7 Monaten

@steven Genau....sie sehen sich ja schon im lager mit dem rest der alternativen fakten gruppe.

Adriano / Vor 7 Monaten

Balearen wollen Impf-Reisepass als erste Region Spaniens einführen .Und das ist gut so !!!!!!

Joerg / Vor 7 Monaten

Majorcous, was sich auch immer hinter diesem Namen verbirgt. Ich habe vor 20 Jahren bereits auf der Insel Eigentum erworben. Ich musste damals und auch heute dafür Arbeiten um mir diesen Wunsch zu erfüllen und zu erhalten. Das lass ich mir auch nicht kaputt reden. Immer diese negativen Kommentare und immer einen Seitenhierb auf die Deutschen. Was wollen Sie damit bezwecken. Es wird nie ohne Urlauber auf der Insel gehen und auch nicht ohne Leute von außen die Ihr Geld investieren. Also Bitte mal sachlich bleiben, oder glaubt jemand daran, Mallorca könnte von EU Geldern die nächsten 20 Jahre überleben.