Ausspannen auf der Finca: Die Ferienvermietung auf Mallorca boomt. | Archiv Ultima Hora

0

Die Gemeinden Mallorcas mit der höchsten Dichte an Ferienwohnungen und -häusern sind Alcúdia und Búger im Norden der Insel. Laut einer Studie der Universität der Balearen liegt dort die Spanne zwischen 114 und 204 privaten Touristenunterkünften pro Quadratkilometer. Die in der Studie gesammelten Informationen beruhen auf Daten des regionalen Portals Ibestat und des Nationalen Instituts für Statistik.

Kurioserweise könnten beide Gemeinden unterschiedlicher nicht sein. Alcúdia ist eine der wichtigsten Orte der Balearen, was den Tourismus betrifft. Im Gegensatz dazu ist Búger eine unscheinbares Dörfchen im Landesinneren.

Ähnliche Nachrichten

Gefolgt werden beide Gemeinden von Santanyí, Son Servera, Capdepera, Santa Margalida, Muro, Pollença, Sa Pobla und Sóller. Dort wurde die Spanne von 47 bis 113 Ferienwohnungen pro Quadratkilometer verzeichnet.

In absoluten Zahlen ist dagegen Pollença mit 3.203 Ferienwohnungen im Jahr 2021 die führende Gemeinde der Balearen und die zwölftgrößte in Spanien. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Stadt mit 16,9 Prozent den höchsten Zuwachs an Touristenwohnungen in ganz Spanien. Dennoch ist dort die Dichte an Touristenunterkünften geringer als die von Alcúdia und Búger, da die Fläche der Gemeinde wesentlich größer ist als die der beiden letztgenannten Gemeinden.

Nahezu Ende der Skala befinden sich drei eindeutig touristische Gemeinden Mallorcas, nämlich Palma, Calvià und Andratx. Dort liegt die Dichte zwischen 23 und 46 Betten pro Quadratkilometer.