Urlaub das ganze Jahr: Die Landesregierung setzt verstärkt auf totale Saisonentzerrung | Patricia Lozano

Mit einem Paukenschlag weckte Francina Armengol, Landesministerpräsidentin der Balearen, die internationale Ferienbranche aus ihrer schläfrigen Nachsaison. Bei der am Montag in London eröffneten Tourismusmesse World Travel Market (WTM) verkündete Armengol, dass die Urlaubssaison auf Mallorca im kommenden Jahr bereits im Februar beginnen werde, statt wie bisher zu Beginn der Osterferien zwischen Mitte und Ende April.

Die Nebensaison solle in Zukunft auf zwei Monate reduziert werden, um somit einen kontinuierlichen Touristenfluss über nahezu das ganze Jahr zu garantieren. Einen entsprechenden Konsens mit den Hoteliers für diesen bereits vor sieben Jahren geschmiedeten Plan zur totalen Saisonentzerrung gebe es bereits.

Ähnliche Nachrichten

Ob und wie weit sich Armengol mit dieser Ankündigung aus dem Fenster lehnt, bleibt abzuwarten. Tatsache ist, dass die registrierten Tourismuszahlen in diesem Jahr diesem Plan in die Hände spielen. Trotz anhaltender Rezession in ganz Europa waren 80 Prozent der Hotels auf der Insel bis weit nach Mitte Oktober gut gebucht, und auch für November registrieren die Unterkünfte eine anhaltende Nachfrage, ausgelöst nicht zuletzt durch die weit in den Herbst hineinreichenden hochsommerlichen Temperaturen auf dem Archipel.

Dass viele Hotels auf den Inseln im kommenden Jahr möglicherweise bereits zur Mandelblüte im Februar die Türen öffnen, stieß bei den Reiseveranstaltern nicht nur in London auf offene Ohren. Schließlich seien die Aussichten für 2023 verheißungsvoll, erklärte beispielsweise Alltours-Inhaber Willi Verhuven vergangene Woche gegenüber MM. Er rechne mit einem Gästeplus von 20 Prozent in der kommenden Saison.

Sowohl die Landesregierung unter Ministerpräsidentin Francina Armengol als auch der für die internationale Vermarktung des Tourismusangebotes zum großen Teil zuständige Inselrat wollen auf der WTM in London Allianzen mit Veranstaltern und Hoteliers schmieden, um Mallorca schon bald zu einem ganzjährig gut besuchten Urlaubsreiseziel zu machen.