Die Präsentation des neuen Volkswagen-Modells beginnt

| Palma, Mallorca |
Volkswagen gestaltet die Innenbereiche des Kongresspalastes für seine Zwecke. Da werden Slogans angebracht, Licht- und Tontechni

Volkswagen gestaltet die Innenbereiche des Kongresspalastes für seine Zwecke. Da werden Slogans angebracht, Licht- und Tontechnik aufgebaut.

Foto: Patricia Lozano
Volkswagen gestaltet die Innenbereiche des Kongresspalastes für seine Zwecke. Da werden Slogans angebracht, Licht- und TontechniIm Empfangsbereich melden sich pro Tag 420 Volkswagen-Verkäufer an.In den Workshopräumen lernen die Teilnehmer den neuen T-Roc kennen.

Sie stehen schon bereit. Der Innenraum des Wagens riecht noch ganz neu. Der Lack glänzt jungfräulich. "Der Kurkuma-Ton ist eine unserer Kommunikationsfarben", erklärt eine Mitarbeiterin von Volkswagen. Mit dem satten Gelb-Ton bewirbt das Unternehmen sein neues Modell, den T-Roc, ein kompaktes SUV. 12.600 Volkswagen-Verkäufer aus ganz Europa werden ab kommender Woche in Palma geschult und lernen das Modell kennen. 140 Autos brachte Volkswagen dafür auf die Insel.

Der Kongresspalast in Palma beheimatet die Veranstaltung, es ist der größte Event dieser Art seit Eröffnung des "Palacio de Congresos" im April dieses Jahres. Auch für den Volkswagen-Konzern ist die Schulungsveranstaltung ein besonderes Projekt.

Seit Anfang Oktober bereiten Handwerker, Ton- und Lichtexperten sowie Techniker den Kongresspalast für die Veranstaltung vor. Da wird Technik installiert, die Bühne im Kongresssaal gerüstet, Möbel und Werbeplakate aufgestellt. "Die Architektur des Gebäudes ist wirklich toll", schwärmt ein Mitarbeiter. Der Volkswagen-Stab besteht vor Ort aus 15 Personen. Hinzukommen rund ein Dutzend weiterer Unternehmen. Für Catering und Reinigung wurde auf lokale Firmen zurückgegriffen.

"Wir mussten beispielsweise in den Workshopsälen die Türen verbreitern", sagt ein für die Vorbereitung zuständiger Mitarbeiter. Die Türen waren zu schmal, die Autos haben nicht durchgepasst. "Nun ist der Kongresspalast auch besser für nachfolgende Automobilevents vorbereitet." Auch neue Elektroleitungen mussten verlegt werden. "Automobilhersteller haben für solche Veranstaltungen immer besondere Ansprüche, was Licht und Ton betrifft", erklärt der Volkswagen-Mitarbeiter. Noch sieht es im Kongresspalast eher aus wie auf einer Baustelle. Doch am Montag soll alles fertig sein, wenn die ersten Verkäufer eintreffen.

12.600 Teilnehmer reisen zwischen dem 23. Oktober und 28. November nach Palma. Jeden Tag werden 420 Personen von Markttrainern in ihrer jeweiligen Muttersprache geschult. Auch Vergleichsmodelle zum T-Roc lernt das Personal kennen.

Die Verkäufer werden nicht nur trocken am Fahrzeug geschult, auch Probefahrten gehören zum Programm. Der T-Roc wird sowohl rund um den Kongresspalast als auch auf der ganzen Insel zu sehen sein.

Für Palma ist der Volkswagen-Event ein wichtiger Schritt in Richtung Kongresstourismus. "Wir haben gute Erfahrungen auf Mallorca mit solchen Großevents gesammelt, Volkswagen hat hier 2005 bereits den Passat vorgestellt", sagt ein Mitarbeiter. Auch dass der neue Kongresspalast inklusive Auf- und Abbau zwei Monate für die Schulung zur Verfügung stand, kam dem Unternehmen entgegen.

Der Kongresspalast ist exklusiv für Volkswagen reserviert. Die Mitarbeiter schlafen im angrenzenden Hotel. In der Tiefgarage des Gebäudes werden die Autos gereinigt und überprüft. Die Teilnehmer sind für jeweils eine Nacht in zwei weiteren Meliá-Häusern untergebracht, das Unternehmen betreibt den Kongresspalast mit Hotel.

Am Abend werden die Teilnehmer die Gelegenheit haben, die Altstadt von Palma zu erkunden. Volkswagen hat Sightseeing- und Gastrotipps ausgearbeitet, damit die Gäste auch die Kultur der Inselmetropole kennenlernen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.