Eurowings ist großer Gewinner bei Passagierzahlen

| Palma, Mallorca |
Die größten deutschen Fluglinien bieten allesamt Verbindungen nach Mallorca an. Vor allem Billigflieger konnten 2018 bei Passagi

Die größten deutschen Fluglinien bieten allesamt Verbindungen nach Mallorca an. Vor allem Billigflieger konnten 2018 bei Passagierzahlen an Palmas Flughafen Zuwächse verzeichnen.

Foto: Patricia Lozano

Mallorcas Hauptstadtflughafen Son Sant Joan hat das Jahr 2018 mit einem historischen Rekord abgeschlossen: Mehr als 29 Millionen Passagiere wurden in Palma registriert – vier Prozent mehr als 2017. Von den 29 Millionen Fluggästen – darin wird ein- und dieselbe Person sowohl bei Anreise und Abreise erfasst – stellen Deutsche anteilig mit 9,8 Millionen die größte Gruppe. Unter den Airlines kann die Billigfluglinie Ryanair ihre Vormachtstellung weiter ausbauen. Großer Gewinner ist jedoch die deutsche Low-Cost-Airline Eurowings.

Wie die aktuelle Statistik des Flughafenbetreibers Aena belegt, bleibt der irische Luftfahrtriese Ryanair weiterhin Spitzenreiter in puncto Passagierzahlen an Palmas Flughafen Son Sant Joan. Wurden 2017 unter dem Dach Ryanair noch insgesamt vier Millionen Fluggäste befördert, waren es im Folgejahr fast eine halbe Million mehr. Konkurrenz kommt von der britischen Billigfluglinie Jet2holidays, die auf Platz zehn ihr Passagieraufkommen auf eine Million ausbauen konnte.

Großer Gewinner war rein mengenmäßig die deutsche Eurowings. Die Düsseldorfer konnten ihre Fluggastzahlen innerhalb eines Jahres mehr als verdoppeln. Eurowings rückt nun von Platz sechs auf Platz zwei vor: ehemals 1,6 Millionen Passagiere, nun 3,4 Millionen. Dazu trägt vor allem die Air-Berlin-Pleite 2017 bei. Eurowings hatte 2018 den Großteil der Flugverbindungen des Berliner Konzerns nach dessen Insolvenz übernommen und damit sein Angebot deutlich ausbauen können.

Ryanair und Eurowings liegen damit vor den spanischen Airlines Vueling und der in Llucmajor ansässigen Air Europa (Platz drei und fünf). Air Europa bietet von Palma aus allerdings keine Direktflüge nach Deutschland an.

Air-Berlin-Tochter Niki, die 2017 noch Platz zwei auf der Liste der Passagierzahlen eingenommen hat, meldete im Dezember 2017 selbst Insolvenz an und ist demnach von der Liste verschwunden. Nachfolger Laudamotion gehört zwar zum Ryanair-Konzern (seit vergangenem Dienstag zu 100 Prozent), konnte unter eigener Marke mit einer kleinen Flotte von nur 19 Maschinen allerdings 1,6 Millionen Passagiere zwischen Palma und europäischen Zielen befördern. Mit der Übernahme durch Ryanair soll die Flotte erweitert werden.

Die angeschlagene skandinavische Airline Norwegian Air Shuttle transportierte 2018 insgesamt 1,2 Millionen Passagiere. Davon entfallen nur 89.000 Flüge auf den Mutterkonzern (Rang 30), aber fast 1,1 Million (Rang acht) auf die Low-Cost-Tochter Norwegian Air International, die die skandinavischen Länder mit Mallorca verbindet. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Norwegian seine 2016 eröffnete Basis am Flughafen Palma aufgrund finanzieller Probleme schließen möchte.

Die britische Easyjet nimmt Platz vier ein mit fast 2,5 Millionen Passagieren im gesamten Jahr 2018. Auch die Briten hatten mit ihrer Low-Cost-Linie von der Air-Berlin-Pleite profitiert und Verbindungen übernommen. Von Deutschland aus steuern die Easyjet-Maschinen Mallorca seit 2018 vor allem ab den beiden Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel an.

Die Mallorca von Deutschland aus anfliegenden Airlines schließen allesamt im Ranking für das vergangene Jahr gut ab. Sowohl Condor (Platz sieben, 1,3 Millionen) als auch Tuifly (Platz elf, 880.000) und Lufthansa (Platz 16, 378.000) konnten bei den Passagierzahlen zulegen.

Auch die in Berlin ansässige Germania hatte auf Platz 14 mit mehr als einer halben Million Passagieren Anteil am Mallorca-Geschäft. In der ersten Februarwoche stellte die Airline nach bekanntgewordenen Liquiditätsproblemen einen Insolvenzantrag und musste den Flugbetrieb einstellen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 7 Monaten

Einige Carrier fliegen auch über Düsseldorf oder Standsted. Gesamtzeit zwischen 6 und 9 Stunden.

JayDee / Vor 7 Monaten

Nur sind die Flugzeiten stellenweise ein Witz. Von manch Deutschen Flughafen wird oftmals nur via Umsteiger über Madrid oder Barcelona geflogen,