Air Europa will keine Flugverbindungen streichen

| Palma, Mallorca |
Auch nach der Übernahme durch IAG soll das Netz von Air Europa für die Balearen beständig bleiben.

Auch nach der Übernahme durch IAG soll das Netz von Air Europa für die Balearen beständig bleiben.

Foto: ultimahora.es / D. Pagliarulo

Iberia-Chef Luis Gallego bestätigte am Mittwoch, für die spanische Fluglinie Air Europa mit Sitz auf Mallorca sollen auch nach einer geplanten Übernahme durch die IAG-Gruppe keine Flugverbindungen gestrichen werden. Gallego sei sich hingegen sogar sicher, dass sich der Deal positiv auf die Beschäftigung in Spanien sowie auf den Tourismus und die Ticketpreise auswirken wird.

Die Vereinigung beider Fluggesellschaften in einem sehr wettbewerbsintensiven internationalen Luftverkehrsmarkt sei für Spanien die Chance, "auf europäischer und internationaler Ebene wettbewerbsfähig zu sein".

Auf den Balearen sollen laut dem Geschäftsführer keine Luftfrequenzen reduziert werden. Mallorca und die Nachbarinseln stellten für Air Europa und dessen Sitz in Llucmajor einen strategischen Markt dar.

Anfang November war bekanntgeworden, dass die International Airlines Group (IAG) um Iberia, Vueling, Level und British Airways nun auch Air Europa übernehmen will. Sie wird damit Marktführer auf Verbindungen nach Südamerika. Iberia und Air Europa werden auch den innerspanischen Flugmarkt mit Anteilen zwischen 70 und 80 Prozent dominieren. Es wird aber erwartet, dass einzelne Streckenrechte an Dritt-Airlines abgetreten werden, damit die Kartellbehörden dem Deal im kommenden Jahr zustimmen.

Die Fluggesellschaft Air Europa ging 1986 aus einer Fusion der zwei Jahre zuvor gegründeten Air España und der britischen Charterfluggesellschaft Air Europe hervor. 1991 kaufte eine Invesortengruppe um Juan José Hidalgo, den heutigen Geschäftsführer der Fluggesellschaft, Air Europa auf.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.