Der Strand von Alcúdia ist ideal für einen Ausflug mit Kindern. | ultimahora.es / M. Abrines

0

Der Strand ist der Lieblingsort für die Kleinen, um die heißen Sommertage zu verbringen. Mallorca zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Auswahl an Sandstränden mit einer Reihe von Dienstleistungen aus. Unter diesen gibt es jedoch einige Gebiete, die ideale Voraussetzungen für einen Strandbesuch mit Kindern oder älteren Menschen bieten. Diese Strände sind leicht zugänglich, werden von Rettungsschwimmern überwacht, haben feinen Sand, ruhiges Wasser und bieten den Badegästen Dienstleistungen wie Duschen, Toiletten und Strandbars.

Im nördlichen Teil der Insel gibt es zwei Enklaven, die bei für den Familienurlaub sehr beliebt sind. Dies sind die Playa de Alcúdia und die Playa de Muro, wo die Kinder dank der gepflegten Sandstrände und des ruhigen Wassers voll auf ihre Kosten kommen. Am Strand der Playa de Muro können Kinder ziemlich weit ins Wasser hineingehen, ohne dass es bis zu den Knien reicht.

Im Nordosten befindet sich Canyamel, ein traditioneller Strand, der zwar wiederholt umgestaltet wurde, aber seinen Charakter als Strand mit spektakulärer Landschaft bewahrt hat. Dort findet man Annehmlichkeiten wie einen Pinienwald, Spielplätze und ideales Wasser zum Schwimmen.

MALLORCA - PLAYAS - VISTA GENERAL DE LA PLAYA DE CANYAMEL.
Canyamel. Foto: Archiv Ultima Hora

Der Küstenort Cala Millor, der zu den Gemeinden Sant Llorenç und Son Servera gehört, lockt jedes Jahr Tausende von Touristen an, die ihren Urlaub im Osten Mallorcas verbringen möchten. Nicht umsonst hat der dortige Strand viele Auszeichnungen für seine Qualität erhalten und ist eine ausgezeichnete Wahl für Badegäste, die mit kleinen Kindern kommen, denn der 1,8 Kilometer Meter lange Strand bietet zahlreiche Serviceleistungen, Sicherheit, feinen weißem Sand und kristallklares Wasser, in dem man auch schnorcheln kann

playa de cala millor
Cala Millor. Foto: Patricia Lozano
Ähnliche Nachrichten

Im Südosten der Insel gibt es mehrere interessante Strände, die man bei Anfahrt leicht mit der ganzen Familie besuchen kann. Colònia de Sant Jordi (mit den Stränden Es Dolç und Port) sowie Es Trenc bei Campos sind vielleicht die beiden offensichtlichsten Beispiele für bekannte Strände, aber es gibt auch andere, versteckte Strände, die einen Besuch wert sind.

Wer es vorzieht, in Palma zu bleiben, findet auch Orte wie Cala Estància oder Ciutat Jardí vor, die immer noch ein gutes Beispiel für einen städtischen Strand mit leichtem Zugang und ruhiger Atmosphäre sind.

PALMA. PLAYAS. Juegos infantiles en la playa. Los más pequeños de Cala Està ncia celebran sus fiesta
Cala Estància in Palma. Foto: Julián Aguirre

Auch El Arenal in seinem zu Palma gehörenden Teil wie auch in dem von Llucmajor, übt eine große Anziehungskraft auf ausländische und einheimische Familien aus. Allerdings sollte man die überfüllten Zonen etwa rund um den Strandkiosk 6 (Balneario 6) meiden.

Im Südwesten in den Gemeinden von Calvià und Andratx gibt es ebenfalls Strände, die sich ihren Charme bewahrt haben. So etabliert sich der Strand von Camp de Mar mit seinem vorgelagerten Inselchen Jahr für Jahr als sehr erfolgreiche Option für Badegäste.

MALLORCA - PLAYAS - REPORTAJE SOBRE LOS CHIRINGUITOS DE LAS PLAYAS DEL LITORAL DE MALLORCA.
Die vorgelagerte Restaurant-Insel von Camp de Mar. Foto: J.A.

Die Strände von Palmanova, Sant Elm, Santa Ponça oder El Toro wiederum locken gleichsam viele Einwohner sowie Besucher aus aller Welt, die ebenfalls gerne mit ihren Kindern diese Playas aufsuchen.

Santa Ponça. Foto: ultimahora.es