Nachrichten des Tages 21. August 2013
Nachrichten / Lokales
Der nächtliche Waldbrand, gesehen von Menorca aus.

Lokales

Neuer Großbrand im Nordosten von Mallorca

Nach dem verheerenden Waldbrand Anfang August im Südwesten von Mallorca wütet nun ein Feuer im Nordosten der Insel. Es brach am späten Dienstagabend aus und hat im Naturpark Levant bei Artà etwa 450 Hektar Wald und Buschland vernichtet. Rund 170 Menschen mussten mitten in der Nacht die Wohnsiedlung Set Cases verlassen.

Alexander Sepasgosarian

Lokales

Feuer auf Mallorca voraussichtlich bald unter Kontrolle

Die Einsatzkräfte auf Mallorca sind zuversichtlich, den Waldbrand bei Capdepera noch im Lauf des Mittwochs weitgehend eindämmen zu können. Das sagte Landwirtschaftsminister Biel Company bei einer Pressekonferenz vor Ort. Die Hauptfeuerfront zwischen Capdepera und der Cala Torta sei zu 80 Prozent unter Kontrolle, hieß es.

Lokales

Brand auf Mallorca zu 80 Prozent unter Kontrolle

Entspannung an der Feuerfront auf Mallorca: Anders als von Agenturen und internationalen Medien berichtet, sind die Einsatzkräfte zuversichtlich, den Waldbrand bei Capdepera noch im Lauf des Mittwochs weitgehend eindämmen zu können. Das sagte Landwirtschaftsminister Biel Company bei einer Pressekonferenz vor Ort. Das Hauptfeuer zwischen Capdepera und der Cala Torta sei zu 80 Prozent unter Kontrolle, hieß es.

Feuerwehrleute blicken nach dem Einsatz auf die verbrannte Hügelkette im Nordosten Mallorcas.

Lokales

Brandherde auf Mallorca sind eingedämmt

Vom Aussichtspunkt auf dem Weg zur Cala Torta zwischen Artà und Capdepera sieht man am Mittwochmorgen nur noch ein paar Löschhubschrauber, die Wasser auf einige Rauchschwaden abwerfen. Die Hügelkette ist mit schwarzem Ruß überzogen. Kaum zu glauben, dass es hier vor knapp zwölf Stunden noch lichterloh gebrannt hat, das Feuer bis nach Menorca zu sehen war.

Nachrichten / Leben und Stil
Die Ernte erfolgt von Hand, jeder Strauch muss mehrfach bearbeitet werden, da die Früchte nicht gleichzeitig reif werden.

Leben und Stil

Kapernernte im Kriechgang

Kapern zu pflücken und zu verarbeiten, ist ein mühsames und wenig lohnendes Geschäft. Auf der Insel werden die Sträucher nur noch in Llubí  abgeerntet und konserviert. Dabei gilt die Mallorca-Kaper als eine der besten der Welt. Sie sind unverzichtbarer Bestandteil von einigen mallorquinischen Küchenklassikern wie etwa "Zunge in Kapernsauce".

Gabriele Kunze

Ausgabe vom 15. August 2013
Portada