Mallorca-Gemeinden können Strandschließungen in Eigenregie verlängern

| Mallorca |
Blick auf die Playa de Palma.

Blick auf die Playa de Palma.

Foto: Mallorca Magazin

Die Gemeinden auf Mallorca dürfen das nächtliche Besuchsverbot für Strände nach eigenem Gutdünken verlängern. Das wurde am Donnerstag offiziell von der Regionalregierung mitgeteilt. Momentan ist es strengstens untersagt, dass Personen diese Areale zwischen 21 und 7 Uhr betreten. Wer zuwiderhandelt, muss mit hohen Bußgeldern rechnen. Diese Regelung gilt mindestens bis nach Ostern.

Auch sämtliche Parks und Freizeitareale bleiben trotz der inzwischen entspannten Corona-Lage auf Mallorca bis auf weiteres geschlossen.

Angesichts des herannahenden Frühlings werden Strände für lokale Besucher, aber auch für Urlauber immer attraktiver. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.