Impfpass als Zugangsberechtigung für Mallorca-Discos immer wahrscheinlicher

| Mallorca |
Getanzt werden darf künftig nur mit Maske.

Getanzt werden darf künftig nur mit Maske.

Foto: Ultima Hora

Die Einführung des EU-Impfpasses als Zugangsberechtigung für den Besuch von Diskotheken auf Mallorca und den Nachbarinseln wird immer wahrscheinlicher. Die Staatsanwaltschaft der Balearen äußerte am Donnerstag, dass diese geplante Maßnahme rechtens sei. Dies sei die einzige Möglichkeit, Ansteckungen in diesen Etablissements möglichst zu verhindern.

Die Balearen-Regierung will das Nachtleben am 8. Oktober wieder anfahren, aber nur vollständig geimpfte Personen daran teilhaben lassen. Wer nicht gegen die Krankheit geschützt ist, muss ein negatives Testergebnis vorzeigen. Es genügt auch ein Dokument, dass die Genesung nachweist. Nach der Staatsanwaltschaft muss jetzt das oberste Gericht der Inseln, das "Tribunal Superior" eine Entscheidung treffen.

Das oberste Gericht von ganz Spanien hatte jüngst für die Autonomieregion Galicien diese Maßnahme gutgeheißen. Als Begründung wurde geäußert, dass Grundrechte nicht sehr stark eingeschränkt würden.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.