Chef schwärmt von "ganz neuen Möglichkeiten"

| Palma de Mallorca |
Freundliches Ambiente in hellen Räumen: Gerhard Schwaiger (l.) mit Cristina Pérez und Johannes Jobst.

Freundliches Ambiente in hellen Räumen: Gerhard Schwaiger (l.) mit Cristina Pérez und Johannes Jobst.

Foto: Foto: Patricia Lozano

Er wirkte wie befreit, wie verjüngt, aber nein, so scherzte Gerhard Schwaiger, "das liegt nur an meiner neuen Anti-Aging-Creme". Gut gelaunt jedenfalls präsentierte der ehemalige Zwei-Sternekoch sein neues Restaurant "Schwaiger Xino's" in Palma, das seit Ende Oktober geöffnet hat.

Von 13 Uhr bis 22 Uhr kann man wieder die berühmte Schwaiger-Küche genießen, in den neuen Räumen im Camino de la Vileta 39. Hier, im obersten Stockwerk des Gebäudes Son Moix am Kreisel von Palmas Vorort La Vileta, hat sich der renommierte Chef nach intensiver Standortsuche niedergelassen. Zusammen mit vier Mit-Investoren, unter ihnen der Besitzer des Gebäudes und "Xino's"-Inhaber Pedro Mesquida, will er nun die Marke Schwaiger an einem Ort vertreiben, die viele seiner Fans für ebenso ungewohnt wie mutig halten.

"Natürlich ist das Ambiente ganz anders als in Portals, aber wir haben hier eine ideale Kombination von hellen Räumen, verschiedenen Terrassen mit Panoramablick, einer schönen Bar und genügend Parkmöglichkeiten gefunden", sagt der langjährige Mallorca-Resident, der 29 Jahre lang das Aushängeschild des Restaurants "Tristán" in Puerto Portals war.

Als die Besitzer das Restaurant in Portals verkauften, entschied Schwaiger sich für einen Neuanfang. "Ich koche hier nun mit einer Mannschaft von drei Kollegen statt wie früher mit 17, für einen viel kleineren Gästekreis als bisher, das eröffnet mir neue Möglichkeiten", erklärt Schwaiger. Unterstützt von Küchenchef Johannes Jobst, dessen Vater schon bei Schwaiger im Tristán kochte, will er frische Saisonküche bieten, bei der das Produkt und der Geschmack im Vordergrund stehen, und weniger die Dekoration auf dem Teller.

Konkreter und angewandt auf die aktuelle Karte bedeutet dies zum Beispiel: Marinierte Jakobsmuscheln, Sashimi von der Goldmakrele oder Linsen mit Entenleber, Wolfsbarsch im Salzteig mit hausgemachten Ravioli und Kartoffelcrêpes oder Lammcarrée mit Artischocken, Spinat und Couscous sowie Kaiserschmarren mit Orangenragout und Vanilleeis oder Pflaumen-Gazpacho mit Mandelschaum und Eis. "Wenn die Gäste sich beim Geschmack meiner Gerichte an meinen Namen erinnern, dann habe ich erreicht, was ich will."

Das Angebot bleibt also gewohnt hochwertig, das Preis-Leistungsverhältnis sei aber flexibler als in seinem früheren Restaurant. "Sie können hier ein dreigängiges Mittagsmenü für 18,50 inklusive Wasser und Kaffee haben, ebenso wie ein fünfgängiges Abendmenü für 48,50 Euro."

Für die passenden Getränke sorgt Sommelière Cristina Pérez, die auch früher schon zum Schwaiger-Team gehörte. Sie ist verantwortlich für die umfangreiche Bodega aus mallorquinischen und internationalen Weinen und Champagner und kümmert sich auch sonst um das Wohl der Gäste.

(aus MM 43 / 2015)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.