0

Und diesmal, nach zwei Jahren Zwangspause, auch endlich wieder mit traditionellen Osterprozessionen.

Wer das Glück hat, gerade auf der Insel zu weilen, sollte also die Gelegenheit nutzen und als Zuschauer einer der zahlreichen inselweiten Prozessionen beiwohnen. Die wichtigsten und größten finden in den kommenden Tagen während der sogenannten Semana Santa (zu Deutsch: Heilige Woche) statt.

Wie zum Beispiel die Kreuzwegs-Prozession in Inca (12. April, 21 Uhr), die Karfreitags-Prozession in Pollença (15. April, 21 Uhr) oder die Prozession des Wiederfindens „Processó de l’Encontre“ am Ostersonntag in Sineu (17. April, 11.30 Uhr), um nur einige zu nennen.

MEIN FAVORIT: Die Gründonnerstags-Prozession Sant Crist de la Sang in Mallorcas Inselhauptstadt Palma. Der Prozessionsumzug startet am 14. April um 19 Uhr an der Kirche de l’Anunciació. Von der Plaça de l’Hospital geht es über La Rambla, Jaume III, Passeig de Mallorca, Via Roma mehrere Stunden lang durch Palmas Innenstadt und wieder zurück.

Oster-Highlight Sant Crist de la Sang

An Palmas größter und längster Osterprozession nehmen mehr als 30 Bruderschaften mit Tausenden von Büßern, Blasmusikanten und Trommler teil. Ein echtes Mallorca-Highlight, das man unbedingt einmal gesehen haben sollte und garantiert so schnell nicht mehr vergisst!

Für alle, die sich schon mal vorab einen kleinen Eindruck von der wirklich beeindruckenden Sant Crist de la Sang verschaffen möchten, hier ein paar Impressionen aus Vor-Corona-Zeiten…

In diesem Sinne: Frohe Ostern oder ¡Feliç Pasqua!, wie die Mallorquiner sagen.

Die Autorin ist Gründerin und Betreiberin des Inselblogs
VIVA MALLORCA!
Sie lebt in Hamburg und Palma de Mallorca.