Königlicher Spontanbesuch auf Mallorca

Felipe und Letizia in Calamajor zu Gast

|
Spontaner Besuch im Freizeitlook: Letizia und Felipe in Cala Major.

Spontaner Besuch auf Mallorca: Letizia und Felipe in Calamajor.

Foto: Foto: J. Aguirre
Spontaner Besuch im Freizeitlook: Letizia und Felipe in Cala Major.Die Monarchen genossen die lockere Atmosphäre.Sänger und Freund der Royals: Jaume Anglada.

Erst vor wenigen Wochen hatte das spanische Königspaar seinen Sommerurlaub auf Mallorca beendet, nun kamen Felipe VI. und Letizia zurück auf die Insel. In Calamajor statteten die Monarchen dem Sant-Agustí-Fest einen spontanen Besuch ab und gaben sich gut gelaunt und volksnah.

Mit dem Besuch der Royals hatte niemand gerechnet. Als gegen 22 Uhr die ersten Klänge des Konzerts von Jaume Anglada ertönten, mischten sich Felipe und Letizia unter die gut 400 Zuschauer im Segelclub Calanova. Letizia, in engen Jeans und schwarzer Bluse, ließ sich sogar zum Mitsingen hinreißen. In der Pause des Konzerts, dessen Einnahmen der Caritas sowie einer Stiftung zugute kommen, genossen die Monarchen ein "Pa amb oli", also klassisches mallorquinisches Essen. An einem großen Tisch plauderten die Bourbonen mit den Gästen, unter anderem mit der Ehefrau des Sängers. 

Die Nacht verbrachten Felipe und Letizia im Marivent-Palast, der nur einige hundert Meter vom Veranstaltungsort entfernt liegt und in dem sich Ex-Königin Sofía bereits seit sechs Wochen aufhält. Spanische Medien spekulieren bereits über einen Dauerwohnsitz auf Mallorca und eine De-Facto-Trennung von Ehemann Juan Carlos. Der Überraschungsbesuch der Royals auf Mallorca wird indes als weiteres Zeichen der Verbundenheit zwischen dem spanischen Königshaus und der Insel gewertet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.