Blumen und Süßigkeiten zu Allerheiligen

Mallorca |
Neben Palma läuft auch In den Orten der Insel wie hier in Inca der Blumenverkauf für Allerheiligen auf Hochtouren. Foto: @pintur

Neben Palma läuft auch In den Orten der Insel wie hier in Inca der Blumenverkauf für Allerheiligen auf Hochtouren. Foto: @pinturadecor / Instagram

Neben Palma läuft auch In den Orten der Insel wie hier in Inca der Blumenverkauf für Allerheiligen auf Hochtouren. Foto: @pinturKinder bekommen Rosenkränze voller Süßigkeiten geschenkt.Und so sehen die leckeren "Panellets" aus.

Mallorcas Kinder haben einen besonderen Grund sich auf Allerheiligen (1. November) zu freuen: Denn sie bekommen jede Menge Süßigkeiten geschenkt. An dem Feiertag bieten die Bäckereien der Insel wieder große Rosenkränze an, die mit Leckereien gefüllt sind, auch die Hostienteller lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Die Konditoren stellen für "Tots Sants", wie Allerheiligen auf Mallorquinisch genannt wird, eine Masse aus Mandeln und Zucker her, die später mit Ei, geriebener Zitronenschale und Süßkartoffel verfeinert wird. Aus diesem Teig formen die Bäcker dann "Panellets", das sind leckere kleine Kugeln. Die Rosenkränze bestehen aus Bonbons und Marzipan, den Abschluss bildet anstatt des Kreuzzeichens eine Scheibe aus Schokolade oder Zucker.

Neben Valentinstag ist Allerheiligen der wichtigste Tag für die Blumenhändler. Die Mallorquiner kaufen nun vor allem Chrysanthemen, Margeriten, Nelken und Rosen, um damit die Gräber ihrer Angehörigen zu schmücken. Rund 20 Euro geben sie im Schnitt für Blumenschmuck aus, der am Feiertag dann die Friedhöfe der Insel in ein Blumenmeer verwandelt. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.