Balearen-Tag, viel los zum 1. März

Palma de Mallorca |
Die meisten Besucher lockt traditionell der Handwerkermarkt rund um den Passeig Sagrera nach Palma.

Die meisten Besucher lockt traditionell der Handwerkermarkt rund um den Passeig Sagrera nach Palma.

Foto: Foto: Serge Cases

Ein langes Festwochenende steht bevor: Zur Feier des Balearen-Tages am Dienstag, 1. März, hat die Regionalregierung auch in diesem Jahr ein mehrtägiges Programm auf die Beine gestellt, das praktisch für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Vor allem in Palma ist in diesen Tagen einiges los. Der offizielle Festakt zur Eröffnung mit Musik, Reiterspektakel und Gigantenaufmarsch ist am Freitag, 26. Februar, um 18.30 Uhr auf dem Passeig Sagrera und der Avinguda Antoni Maura.

Traditionell lockt die meisten Menschen der Handwerkermarkt an: An zahlreichen Stände rund um den Passeig Sagrera, auf der Avinguda Antoni Maura, auf der Plaça Drassana und auf der Plaça Sa Feixina gibt es viel zu sehen, zu probieren und zu kaufen. Der Markt ist von Samstag bis Dienstag jeweils von 10 bis 22 Uhr geöffnet.

Auch Kulinarisch ist einiges geboten, vor allem bei der "III. Mostra de Cuina", in deren Rahmen ebenfalls vom 26. Februar bis zum 1. März zahlreiche Veranstaltungen geplant sind. Unter anderem gibt es am Samstag, 27. Februar, um 12 Uhr ein Showcooking auf der Plaça Sa Feixina. Außerdem präsentieren sich mehrere spanische Regionen mit ihren jeweiligen kulinarischen Besonderheiten.

Am Balearen-Tag, der an das Inkrafttreten des Autonomiestatuts im Jahr 1983 erinnert, können die Bürger traditionell auch viele Gebäude besichtigen, die sonst gar nicht, nur beschränkt oder gegen Eintritt zugänglich sind. So öffnet etwa das Balearen-Parlament in Palma seine Türen (1. März, 16 bis 21 Uhr).

Im Castell de Bellver gibt es gleich zwei Tage der offenen Tür (28. Februar und 1. März, 8.30 bis 13 Uhr). Auch in die Kathedrale und ins angeschlossene Museum kommt man am 1. März gratis (10 bis 14 Uhr). Darüber hinaus ist der Eintritt in mehrere Museen frei: Es Baluard (1. März, 10 bis 20 Uhr), Caixa Forum (29. Februar, 10 bis 20 Uhr und 1. März, 11 bis 14 Uhr), Museu de Mallorca (27. Februar, 11 bis 12 Uhr).

Das Programm ist auf auch im MM-Veranstaltungskalender sowie auf der Webpage des Balearen-Regierung einsehbar.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.